Tipp

Wichtige Patches für Windows, Office, Exchange und MSN Messenger

Oliver W. Oliver W.

Microsoft hat am Patch-Tag acht Sicherheitsupdates veröffentlicht, mit denen unter anderem kritische Lücken im Internet Explorer und dem MSN Messenger geschlossen werden.

Nachdem Microsoft im März auf die Veröffentlichung von Sicherheitsupdates verzichtet hatte, stehen in diesem Monat am dafür vorgesehenen Termin wieder einige Patches zum Download bereit. Es handelt sich dabei um fünf Bugfixes für Windows und jeweils eines für Office, Exchange und den MSN Messenger. Unter den Windows-Updates ist auch ein Sammelpatch für den Internet Explorer, welches eine kritische Lücke im Microsoft-Browser schließt. Durch die Ausnutzung dieses Lecks könnte ein Angreifer die vollständige Kontrolle über das betroffene System erhalten.

Ebenfalls von den Redmondern als kritisch eingestuft werden Anfälligkeiten im TCP/IP, dem Exchange Server, Word und dem MSN Messenger. Sie alle können eine Remotecodeausführung ermöglichen. Bei der TCP/IP-Lücke besteht zudem die Gefahr einer Denial-of-Service-Attacke. Bei drei weiteren Windows-Lecks bewertet Microsoft den Schweregrad mit hoch. Hierbei handelt es sich um Anfälligkeiten im Windows-Kernel, der Windows Shell und im MSMQ. Auch diese Fehler könnten im schlimmsten Fall dazu führen, dass ein Hacker die vollständige Kontrolle über das angegriffene System erhält.

Unter der unten angegebenen Adresse finden sich detaillierte Beschreibungen der Sicherheitslücken sowie die Downloadadressen für die einzelnen Patches. Microsoft rät allen Nutzern der betroffenen Programme zur Installation der Updates.

Neueste Artikel