Tipp

Wintersport-Spiele im Bravo-Test

Shawn H Shawn H

Die "Bravo Screenfun" hat zum Start der Ski-Saison einen Blick auf die virtuellen Pisten geworfen. Bestnoten bekamen dabei die Wintersportspiele "Ski Alpin 2006", "RTL Skispringen 2006" und "Amped 3".

Egal wie das Wetter wird, auf diesen Pisten liegt immer Schnee: Mit PC und Spielekonsolen ist man im Handumdrehen auf den besten Abfahrtshängen zwischen Alpen und den Rocky Mountains unterwegs. Pünktlich zum Start der Wintersportsaison hat sich die Jugendzeitschrift "Bravo Screenfun" die aktuellen Wintersport-Games einmal genauer angeschaut und sie auf Herz und Nieren geprüft.

Für Fans der klassischen Abfahrtsläufe sei "Ski Alpin 2006" zu empfehlen. Das Spiel erscheint für PC und PlayStation 2 und bietet die vier Disziplinen Abfahrt, Super G, Riesenslalom und Slalom. Es gibt einen Anfänger-Level für Einsteiger und einen Karriere-Modus. In dem erstellt man einen eigenen Sportler, verbessert ihn durch Training, fährt verschiedene Rennen und erspielt sich so Extras. Auf einem ähnlichen Spielprinzip baut "RTL Skispringen 2006" auf. Das Spiel biete eine gute Grafik und die Animationen seien relativ realistisch, allerdings gebe es kaum einen Unterschied zu seinem Vorgänger.

Als Fun-Spiel für Boarder empfiehlt "Bravo Screenfun" den dritten Teil der "Amped"- Reihe. Es sei nicht sehr realistisch, dafür extrem akrobatisch. Spieler haben die Auswahl zwischen Boards, Paraglider, Schlitten und Pistenraupen. Punkten konnte das Spiel mit seinen lustigen Zwischensequenzen und seiner Musik, Abzüge gabs von der Redaktion für die Grafik und die Pistengestaltung, die nicht mit seinem Vorgänger mithalten kann. Der vollständige Report zu den aktuellen Wintersportspielen findet sich in der aktuellen Ausgabe von "Bravo Screenfun".

Neueste Artikel