Tipp

XP Prozesse beenden ohne langes Warten

Oliver W. Oliver W.

Das Herunterfahren von Windows kann sich in die Länge ziehen, wenn das Betriebssystem erst noch eine Reihe von Systemprozessen beenden muss, bevor der Rechner ausgeschaltet wird. Bevor Prozesse "abgeschossen" werden, gewährt ihnen Windows eine Gnadenfrist. Diese können Sie jedoch verkürzen und die Zeit, die für den Shutdown benötigt wird, unter Umständen sogar halbieren.

Prozesse beenden ohne Wartezeit

Prozesse beenden Tipp

  • Starten Sie dazu den Registrierungs-Editor über Start -> Ausführen und geben dort als zu startendes Programm regedit ein und bestätigen mit OK.

  • Klicken Sie sich anschließend im linken Fenster bis zum Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINESYSTEMCurrentControlSetControl durch.

  • Im rechten Fenster suchen Sie den Eintrag WaitToKillServiceTimeout heraus und klicken doppelt auf ihn. Ändern Sie den Wert beispielsweise auf 2000 und übernehmen mit OK. Der eingegebene Wert 2000 beschreibt die Wartezeit bis zum "Process Kill" in Millisekunden. Das Ergebnis: Windows wartet künftig nur noch zwei Sekunden bis Prozesse beendet werden.

Neueste Artikel