Tipp

Zune: Microsofts Antwort auf den iPod

Oliver W. Oliver W.

Lange Zeit brodelte die Gerüchteküche um eine Antwort von Microsoft auf den MP3-Giganten iPod. Nun ist der Konkurrent mit dem Namen Zune schon einige Zeit auf dem Markt, jedoch mit eher mittelmäßigem Erfolg. Doch das zu Unrecht, bietet das Microsoft-Pendant auch eine Reihe nützlicher Features und auch die passende Software kann sich sehen lassen. Wir stellen sie in diesem Beitrag vor. Was die iTunes-Software für den iPod ist, ist Zune für den gleichnamigen Player. So in etwa lässt sich die Kernaufgabe des Tools umschreiben. Es bietet neben der Möglichkeit, Musik, Videos und Bilder mit dem Player zu sychronisieren auch den Zugriff auf das Zune-Portal. Wie im iTunes-Store kann man hier neue Songs kaufen und sie direkt auf das Gerät kopieren. Auch ist unter der Oberfläche das Rippen und Brennen von CDs möglich. Über die Verbindung zum sozialen Netwerk erhält man neue Songempfehlungen auf Basis der eigenen Sammlung, die man auch gleich der Playlist hinzufügen kann. Bei der Entwicklung wurde sehr stark auf den Communitygedanken eingegangen, das sieht man auch an der Integration in den Windows Live-Messenger. Durch die Unterstützung von MP4 wird eine gute Bildqualität bei niedriger Video-Dateigröße erreicht. Die Verwaltung der eigenen Songs kann Zune auf Wusch automatisch übernehmen und so beispielsweise Lieder, die vom Zune-Hardware-Player gelöscht wurden, auch vom PC entfernen. Neben Videos, Fotos und Musik versteht Zune ebenfalls Podcasts, diese können mit wenigen Mausklicks abonniert werden.

Download Zune

Neueste Artikel