Tipp

Via Darknet Browser Tor auf die dunkle Seite wechseln

Anna K. Anna K.

Der Darknet Browser Tor ermöglicht den Zugang zur finsteren Seite des World Wide Web. Hier gibt es alles, was man sonst nur aus Thrillern kennt, aber auch Raum für politisch Andersdenkende!

Nach dem kostenlosen Tor Download und der Installation des auf Firefox basierenden Browsers können User sich völlig anonym in Internet bewegen. Diese Anonymität ist es, die das Darknet zum perfekten Ort für Drogenhandel, Pornografie oder jeder vorstellbaren illegalen Dienstleistung oder Ware macht, aber eben auch in repressiven Systemen den Zugang zu unzensierten Informationen erlaubt.

Darknet Browser
Der Darknet Browser Tor nach dem Öffnen.

Der Darknet Browser Tor und seine Funktionen

Nachdem Tor installiert und gestartet wurde, erstellt der Darknet Browser automatisch eine Verbindung in das gesicherte Netz her. Dieses sichere Netz kann man sich wie zahlreiche zufällig gewählte Umleitungen auf der Datenautobahn vorstellen. Am Ende dieser Odyssee ist nicht mehr nachvollziehbar, von welchem Rechner aus die Anfrage gestartet wurde. Damit bleibt der User aber nicht nur anonym, sondern kann auf Inhalte zugreifen, die durch Ländersperren lokal blockiert sind. Das bekannteste Beispiel sind wohl YouTube-Videos, die aufgrund der GEMA in „Deinem Land leider nicht verfügbar sind“. Mit Tor sind sie es. Klingt erst einmal verlockend, hat allerdings einen großen Nachteil: Die Geschwindigkeit der Datenübertragung ist deutlich niedriger als bei einer unsicheren Verbindung.

Wie kommt man nun ins Darknet?

Prinzipiell ist Tor also ein ganz normaler Browser, mit dem gängige Websites geöffnet werden können. Allerdings gibt es auch Sites, die nur über Tor aufgerufen werden können und den Weg ins Darknet ebenen. Der Darknet Browser startet mit einem direkten Verweis auf die alternative Suchmaschine Diconect.me, die auch von jedem anderen Browser aufgerufen werden kann. Damit kommt man allerdings noch nicht wahnsinnig weit, interessanter hingegen ist die Site Hidden Wiki. Eine Sammlung von Links, die vom Drogenshops über Seiten mit Darstellung dubioser sexueller Praktiken bis hin zu Kontakten zu Auftragskillern reicht. Das Darknet @it’s best – meint man. Denn tatsächlich laufen die meisten Links ins Leere oder sind eine Weiterleitung auf betrügerische Sites.

Darknet Browser Hidden Wiki
Hidden Wiki ist eine Sammlung mit Links, die nur via Tor aufgerufen werden können und eine schillernde Vielfalt illegaler Angebote binhaltet.

Was man beachten sollte, wenn man sich auf die dunkle Seite begibt:

Unerlässlich bei einem Ausflug ins Darknet sind ein aktueller Virenscanner, Anti Spy und Malware Tools sowie eine aktive Firewall. Wie im normalen Netz ist auch hier Vorsicht bei dubiosen Offerten geboten. Auf die Angabe persönliche Daten wie E-Mail, Adresse oder Bankdaten sollte man tunlichst verzichten. Genauso wie auf illegale Handlungen oder Bestellungen. Denn, da es im Leben nie eine hundertprozentige Sicherheit gibt, gibt es diese auch nicht bei Tor. Im schlimmsten Falle fliegt man eben doch auf!

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Tor

Verwischt Datenspuren von Internet-Nutzern

Tor
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, 98, ME, 2000, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
7.0.4
Leserwertung:
3.61/5