Tipp

Wie gut ist die Darknet Suchmaschine Grams?

Anna K. Anna K.

Die Darknet Suchmaschine Grams sieht aus wie das Google des dunklen Internets, doch funktioniert das Tool auch so? Wir haben uns Grams und die Alternativen genauer angesehen. Hier mehr erfahren!

Auf Grams kann man – wie auf die meisten Suchmaschinen des Darknet – auch vom offenen Web aus zugreifen. Die Ergebnisse lassen sich allerdings nur zu einem Teil mit Browsern wie Microsoft Edge, Google Chrome & Co. öffnen. Für alle anderen Sites müssen User zunächst das offen Netzwerk Tor herunterladen, mit dem man sich anonym im Netz bewegen und Geoblockaden umgehen kann.

Grams: Die beste Darknet Suchmaschine?

Tatsächlich ist es auch nach dem Download von Tor nicht ganz so einfach, sich im Darknet zurechtzufinden. Nach dem Start des Netzwerks gelangen User zunächst auf eine Suchmaschine namens Disconnect.me. Das Tool wurde von ehemaligen Programmierern von Google sowie einem ehemaligen NSA-Mitarbeiter entwickelt und funktioniert als Browsererweiterung, mit der Anfragen über die gewohnten Suchmaschinen anonymisiert werden. Das heißt, sowohl IP-Adresse als auch Suchanfragen werden nirgendwo gesammelt oder gespeichert. Allerdings hat der Test gezeigt, dass die Anfragen nur sehr langsam bearbeitet werden und Disconnect.me nur Treffer liefert, die man auch im Clearnet erhalten hätte.

Darknet Suchmaschine
Disconnect.me ist eigentlich keine Darknet Suchmaschine, sondern ein Anti-Tracking-Tool.

Grams hingegen ist eine Darknet Suchmaschine im wörtlichen Sinne. Mit ihr lassen sich sogenannte Hidden Services aufspüren, also Seiten, die nur über Tor erreichbar sind. Diese Hidden Services erkennt man an der Endung .onion

Wie funktioniert Grams?

Tatsächlich funktioniert die Darknet Suchmaschine ähnlich, wie man es von Google und Alternativen kennt. Allerdings nur für Produkte, die man kaufen kann.

Darknet Suchmaschine
Grams zeigt nur Produkte und zwar solche, von denen man die Finger lassen sollte!

Und da gibt es im Darknet einiges, vor dem man sich besser fernhalten sollte. Von günstigen Netflix-Accounts über Drogen in sämtlichen Varianten und diversen Waffen bis hin zu Auftragskillern. Dass das strafrechtliche Folgen haben kann, sollte jedem einleuchten und wenn nicht, gibt es hier noch einmal die grandiose und für wirklich jeden verständliche Zusammenfassung der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE:

Gibt es seine Alternative zu Grams?

Die klare Antwort: Jein! Es gibt zwar eine Reihe einfach gestrickter Suchmaschinen wie Torch, TorSearch oder TorFind und zusätzlich einige Linklisten wie The Hidden Wiki, TorLinks oder All Markets Vendor Directory. Eine Suchmaschine, die das komplette Darknet durchforstet und die besten Treffer auf Suchanfragen liefert, fehlt bislang allerdings noch. Der beste Weg durch die dunkle Seite des Netzes ist damit immer noch trial and error (Versuch und Irrtum) – allerdings mit einer gewissen Vorsicht in Bezug auf illegale Inhalte. Und es gibt ein vielversprechendes Projekt namens Ahmia, das 2013 von Juha Nurmi ins Leben gerufen wurde. Ziel sei es, die führende Suchmaschine für Dienstleistungen im Tor-Netzwerk zu schaffen. Illegale Angebote landen bei dem Open-Source-Projekt übrigens erfreulicherweise direkt auf einer Blacklist.

Darknet Suchmaschine Ahmia
Ahmia hat das Potenzial zur Darknet Suchmaschine zu avancieren.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Tor

Verwischt Datenspuren von Internet-Nutzern

Tor
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, 98, ME, 2000, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
6.0
Leserwertung:
3.61/5