Tipp

Twitter Moments für alle User – so geht’s

Sonja U. Sonja U.

Zwar steht der Verkauf ins Haus – dennoch hat man sich bei Twitter gedacht: Lasst uns noch die Funktion Twitter Moments für die Allgemeinheit öffnen. Bisher ist das nur in der Web-Oberfläche möglich, die Unterstützung für die Twitter App soll aber folgen.

Twitter Moments
Auf dem eigenen Profil in der Twitter-Web-Version lassen sich Moments erstellen.

Jeder kann Twitter Moments nutzen

Bislang konnten die Funktion Twitter Moments nur Medienunternehmen sowie offiziell bestätigte Persönlichkeiten nutzen – und auch das erst seit August. Davor war das Feature Twitter selbst sowie ausgewählten Partnern vorbehalten. Nun darf es auch der Ottonormal-Twitterer für sich entdecken und mit Moments seine Geschichte erzählen.

Mit Twitter Moments lassen sich Tweets, die zusammen gehören, als eine Art Geschichte in einer Slideshow erzählen – ähnlich der Stories-Funktion bei Instagram. Ursprünglich war die Funktion dazu geplant, Twitter-User über das Weltgeschehen zu informieren, ohne dass sie direkt zig Leuten und Topics folgen müssen.

Twitter Moments Moment erstellen
Tweets und Cover lassen sich auf der folgenden Seite auswählen.

Moment erstellen: So funktioniert‘s

Aber wie funktioniert das Ganze jetzt eigentlich? Bisher ist Moments nur über die Web-Version verfügbar, lässt sich dort aber wie folgt nutzen:

  1. Klicke auf den Reiter Moments in Deinem Profil
  2. Wähle rechts Create a Moment
  3. Wähle einen Titel, eine Beschreibung sowie ein Cover aus. Das Cover kann entweder ein Bild oder Video aus einem Tweet sein oder von Deiner Festplatte stammen.
  4. Dann kannst Du die Tweets auswählen, die Du im Moment festhalten willst. Twitter macht Vorschläge, Du kannst aber auch gezielt suchen. Tweets können durch Klicken auf den Haken rechts neben dem Tweet hinzugefügt werden.
  5. Bist Du zufrieden mit der Auswahl, kannst Du Deinen Moment veröffentlichen. Dabei fragt Twitter noch, ob Du die Bilder auf die Mobilvariante anpassen willst. Laut Twitter sollten Momente rund zehn Tweets beinhalten, darunter reguläre Messages, Bilder oder Videos, Gifs und Vines. Ist der Moment fertig, kann er geteilt werden – auch außerhalb Twitters. Zudem lassen sich fertige Momente in Webseiten einfügen, indem man Embed Moment auswählt.

Twitter Momente fertiger Moment
Ist alles ausgewählt, lässt sich der Moment noch verfeinern.

Lohnt sich das Momente-Erstellen?

Insgesamt ist die Moments-Funktion ein schönes Feature, das einen Überblick beispielsweise über Erlebnisse gibt, die man mit Freunden teilen will. Wie das bereits geschehen ist, profitieren vor allem aber Unternehmen davon, da sich so diverse Produkte oder Neuerungen recht gut bewerben lassen. Für Privatuser ist es damit eher eine schöne Spielerei.

Twitter Moments veröffentlichen
Vor Veröffentlichung kann man den Moment auf Wunsch noch an die Mobile-Version anpassen.

Bisher befindet sich das Feature noch im Rollout und ist nur über die Web-Version des Messaging- und Nachrichtendienstes nutzbar. Möglicherweise hat auch noch nicht jeder Nutzer Zugriff auf Moments – das sollte aber nach und nach dann auch geschehen.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Twitter App

Mit der Twitter App anderen eins zwitschern

Twitter App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
5.71.0
Leserwertung:
0/5