Tipp

Twitter Moments Ideen: Was tun mit dem neuen Feature?

Sonja U. Sonja U.

Wir präsentieren alle gerne unsere Geschichten – und das Internet ist der perfekte Platz dafür. Das dachte sich auch Twitter. Der Kurznachrichten-Dienst hat seine Funktion Twitter Moments jetzt für alle Nutzer freigegeben. Und es gibt so einige Twitter Moments Ideen, mit denen jeder seine Tweets zu kleinen Stories bündeln und damit der Welt seine Geschichten erzählen kann - und noch viel mehr. Übrigens: Bisher geht's mit den Momenten nur über die Webseite des Dienstes. Ein Update für die Twitter App soll aber folgen.

Twitter Moments Ideen

Das Leben festhalten: Twitter Moments Ideen

Ab sofort können wir es also alle: Unsere Geschichte via Twitter der Welt erzählen. Der Social Media Anbieter hat sein bislang nur bestimmten Nutzern angebotenes Feature Twitter Moments weltweit ausgerollt. Damit geht man endlich noch einen Schritt weiter, den Twitterern die Möglichkeit der Selbstdarstellung zu vereinfachen.

In Kürze: Mit Twitter Moments lassen sich Tweets zu einem bestimmten Thema bündeln und als kleine Geschichte veröffentlichen. Man darf sich das vorstellen wie eine kleine Galerie. Im besten Fall kann man seine Follower mit einem Mix aus Bildern, Videos und regulären Tweets unterhalten. Das eignet sich zum Beispiel für User, die noch auf anderen Plattformen unterwegs sind – beispielsweise auf Youtube.

Zum Nachdenken anregen

Aber nicht nur für Stories aus dem eigenen Leben lässt sich das Feature auf Twitter nutzen. Unter anderem hat es die Zeitung Die Welt vorgemacht: Twitter Moments eignet sich fantastisch dazu, andere auf etwas aufmerksam zu machen. Das Blatt hat sich dabei bedrohten Tierarten angenommen und eine Story dazu erstellt – um mit süßen und imposanten Bildern und Videos auf bedrohte Arten aufmerksam zu machen.

Twitter Moments Ideen Stories zum Nachdenken
Die Zeitung Die Welt machts vor: Mit Twitter Moments lassen sich wunderbar dazu nutzen, um Menschen auf etwas aufmerksam zu machen. Zum Beispiel auf bedrohte Tierarten.

Live-Casts – alle auf dem Laufenden halten

Moments lassen sich beliebig erweitern – so ist es zum Beispiel auch möglich, über die Funktion von einem Event zu berichten. Der Vorteil: Man muss kein Follower sein, um den Moment zu sehen. Das eignet sich zum Beispiel auch für kleinere Events, die man ein wenig promoten möchte. Zudem lassen sich die Strecken auch in andere Webseiten einbauen. Das erhöht die Reichweite ungemein. Bis zum weltweiten Rollout war Moments nur für Twitter-Mitarbeiter selbst sowie ausgewählte Unternehmen verfügbar – bereits hier hat man gesehen, dass sich das Feature vor allem für Werbung nutzt.

Es gibt noch unzählige weitere Twitter Moments Ideen, die es zu entdecken gibt. Fakt ist: Wer der Welt also etwas mitzuteilen hat und auch Menschen erreichen will, die nicht unbedingt zum Followerkreis gehören, für den kann das Feature eine schöne Möglichkeit sein.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Twitter App

Mit der Twitter App anderen eins zwitschern

Twitter App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
5.71.0
Leserwertung:
0/5