Tipp

USB-Stick umbenennen

Jan W. Jan W.

USB-Sticks sind ohne Frage nützliche mobile Datenspeicher. So nützlich, dass viele User mehr als ein Exemplar zuhause haben – und perfekt ist das Chaos? Das muss nicht unbedingt sein mit unserem Tipp.

USB-Stick umbenennen und Verwirrung vermeiden

Viele Anwender horten Zuhause mehr als einen USB-Stick, bieten sie doch viel Speicherplatz zu einem geringen Preis in einem handlichen Format. Wer oft mit wechselnden USB-Datenspeichern hantiert, kennt das Problem. Die Bezeichnung ist nicht eindeutig und man sieht nicht auf den ersten Blick, ob man nun den Stick von der Arbeit oder den privaten mit der Musik eingesteckt hat. Leichter kann man sich den Umgang mit USB-Sticks machen, wenn man sie eindeutig benennt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihrem USB-Stick einen eindeutigen Namen verpassen.

USB-Stick umbenennen

  • Schließen Sie den USB-Stick an Ihren Rechner an. Dabei kann es sich auch um beliebige andere USB-Massenspeicher (Festplatten, MP3-Player etc.) handeln, solange diese als Laufwerk erkannt werden.

  • Öffnen Sie den Arbeitsplatz, markieren das USB-Laufwerk mit einem Klick und drücken F2.

  • Nun wechselt das Feld in den Bearbeitungsmodus. Geben Sie einen Namen ein und bestätigen mit Enter. USB-Stick umbenennen Ab sofort ist Ihr USB-Stick eindeutig benannt und identifizierbar. Das Namenschaos sollte damit der Vergangenheit angehören.

Mehr USB-Stick-Tipps

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

USB-Stick-Starter

Startmenü für USB-Sticks

USB-Stick-Starter
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, NT, Vista, Server 2008, 98, ME, 2000, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
3.2
Leserwertung:
3.43/5

Thema im Zeitverlauf