Tipp

Browser Fingerprint schützen

Oliver W. Oliver W.

Websites sammeln ohne unser Wissen Daten über uns. Wenige Daten stellen kein Problem dar, sie gefährden nicht unsere Privatsphäre. Bedenklich wird es jedoch, wenn aus vielen Daten ein enges Profil geschnürt wird.

Fingerprint identifiziert den Browser

Aktuelle Browser bieten dem User mit Erweiterungen und Toolbars nicht gekannte Möglichkeiten zur Personalisierung. Was sich gut anhört, hat jedoch auch seine Schattenseiten. Werbetreibende und Webmaster lesen den individuellen Fingerabdruck eines Browsers aus, der Daten zur Browser-Version, Programmsprache und individuell installierten Plug-ins enthält. Viele Browser sind mit Werbeblocker, Facebook-Connector und anderen Extensions personalisiert, was sie in der Masse von Surfern erkennbar macht. Wie der Fingerabdruck beim Menschen gleicht auch der Browser-Fingerabdruck quasi keinem anderen mehr. Das hat auch die Internet-Wirtschaft erkannt und liefert dem Surfer auf ihn zugeschnittene Werbung aus. Ein Teil dieses Browser-Fingerprints lässt sich mit einfachen Methoden jedoch abschalten. Somit holt man sich ein Stückchen Privatsphäre zurück.

Fingerprint in Firefox und Internet Explorer ändern

User Agent SwitcherZentrales Element ist die Browser-Kennung. Sie übermittelt die Browser-Version an den Server. Mit dem User Agent Switcher weisen sich Firefox-Benutzer mit einem individuellen User-String aus. So wird aus dem Firefox flugs das iPhone oder sogar der Konkurrent Internet Explorer. Download User Agent Switcher Alternativ ändert man den so genannten User Agent auf eine fixe Bezeichnung:

  • Öffnen Sie ein neues Tab und rufen die Adresse "about:config" auf. Die eventuell erscheinende Sicherheitswarnung bestätigen Sie.

  • Klicken Sie im neuen Tab mit der rechten Maustaste auf eine leere Fläche, rufen Neu und String auf.

  • Geben Sie den Eigenschaftsnamen "general.useragent.override" ein und bestätigen mit OK. Im nächsten Fenster tragen Sie Ihre gewünschte Browser-Kennung ein. Klicken Sie ein zweites Mal auf OK.

  • Starten Sie Firefox neu. Internet Explorer-Anwender verschaffen sich über eine Registry-Änderung einen individuellen Browser-Fingerabdruck:

  • Starten Sie den Registrierungseditor und wechseln zu folgendem Pfad: HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREMicrosoftWindows CurrentVersionInternet Settings5.0User Agent

  • Legen Sie über Bearbeiten, Neu, Zeichenfolge den String "Compatible" an. Klicken Sie doppelt auf ihn und geben eine beliebige Kennung ein. Legen Sie gemäß dieser Schritte weitere Zeichenfolgen mit den Namen "Platform" und "Version" an. Auch sie können mit beliebigen Kennungen gefüttert werden. Alle drei Strings kommen in der Browser-Kennnung vor.

  • Wechseln Sie anschließend zum Unterschlüssel HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREMicrosoftWindows CurrentVersionInternet Settings5.0User AgentPost Plattform und löschen alle darin vorhandenen Einträge. Diese Maßnahme legt einen weiteren Schleier um die wahre Browser-Identität.

  • Starten Sie anschließend den Internet Explorer neu. IE dont track me Firefox General Useragent Override

Browser-Anonymisierer schaltet Fingerprint ab

Browser-AnonymisiererWer Chrome oder Safari nutzt oder aber die manuelle Browser-Konfiguration scheut, dem verhilft der Browser-Anonymisierer zu mehr Datenschutz. Die Freeware schaltet bei den wichtigsten Browsern die Identifikation über den Fingerprint aus. Zusätzlich filtert das Tool Cookies.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

User Agent Switcher

Firefox-Browser-Kennung ändern

User Agent Switcher
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008, 2000, Win 8, Windows 10
Sprache:
Englisch
Version:
0.7.3
Leserwertung:
0/5