Tipp

Viber installieren – Eine Anleitung

Natalia P. Natalia P.

Viber installieren geht auf allen Android-Geräten mit Internetzugang. Das funktioniert auch ohne aktive SIM-Karte. Wie das geht? Jetzt herausfinden!

Der VoiP-Anbieter Viber ist in Deutschland noch nicht allzu verbreitet, dabei ist die Software eine gute Alternative zu vielen populären Messengern. Das Gute daran: Im Gegensatz zum Marktführer muss hier weder ein separates Benutzerkonto eingerichtet werden noch eine SIM eingelegt sein. Der Download der Viber App und die Benutzung des Dienstes sind kostenlos. Das gilt nicht nur für die Kommunikation zwischen Nutzern der App, sondern für alle mit dem Dienst gesendeten Kurznachrichten.

Viber Installieren
Viber installieren – so geht's! (Bild: Viber Media Inc.)

Viber installieren – Auch ohne SIM-Karte

Bevor es mit der unbegrenzten Kommunikation losgeht, muss man sich erst Viber installieren. Dazu reicht eine einfache Internetverbindung, denn die Software ist nicht auf eine funktionstüchtige SIM-Karte angewiesen. Damit der Messenger auf Android-Geräten läuft, müssen die folgenden Schritte durchgeführt werden.

  1. Schritt: Für die Installation muss man sich die Viber APK herunterladen.
  2. Schritt: Nach dem die Datei heruntergeladen wurde, befindet sie im Download-Ordner des Gerätes.
  3. Schritt: Die APK-Datei lässt sich von dort aus öffnen. Daraufhin erscheint die Begrüßungsseite.
  4. Schritt: Der Messenger fragt nun nach einer Autorisierung, um auf das Adressbuch des Gerätes zugreifen zu können. Wenn man dem zustimmt, synchronisiert der Messenger automatisch alle Kontaktinformationen.
  5. Schritt: Jetzt müssen Land und Telefonnummer eingegeben werden. Zum Installieren von Viber genügt auch eine Festnetznummer. Auch bei Smartphones muss die Nummer nicht mit der verwendeten SIM-Karte übereinstimmen. Eine Installation auf Geräten ohne SIM ist genauso möglich. Hauptsache man hat ein Telefon zur Hand.
  6. Schritt: Nach der Eingabe muss die Nummer im erscheinenden Pop-up-Fenster nochmals bestätigt werden. Der Messenger-Anbieter verschickt danach eine SMS mit einem Aktivierungscode.
  7. Schritt: Der Zugangscode muss nochmals in das entsprechende Fenster eingetragen werden. Wurde die Nummer des Handys eingegeben, kann der Messenger sofort benutzt werden. User mit Festnetznummer haben noch vier Schritte vor sich.
  8. Schritt: Wer einen Festanschluss eingetragen hat, muss dem Link unter dem Aktivierungscode folgen und wird zu einer neuen Seite weitergeleitet.
    Viber installieren Schritt 8
    (Screenshot: Viber Media Inc./Redaktion)
  9. Schritt: Auf der neuen Seite muss die Telefonnummer nochmals mit Code abrufen bestätigt werden, damit wird ein automatischer Anruf aktiviert. Hier kann der User zwischen verschiedenen Sprachen wählen. Bevor der Button geklickt wird, sollte man sich in der Nähe des Telefons befinden und etwas zum Schreiben bereithalten.
  10. Schritt: Das Telefon klingelt nun und eine Computerstimme gibt die Zahlenabfolge durch, mit der sich Viber installieren lässt.
  11. Schritt: Nach dem Auflegen wird dieser Code in das Fenster aus Schritt 7 eingegeben. Nun kann der VoiP-Dienst benutzt werden. Viel Spaß!
    Viber installieren Schritt 11
    (Screenshot: Viber Media Inc./Redaktion)

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Viber

Mit der Viber App auf Android-Smartphones kostenlos telefonieren

Viber
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
5.0.1.36
Leserwertung:
2.72/5