News

B2C bei WhatsApp: Kommen Chats für Firmen und Kunden?

Maria S. Maria S.

Facebook will WhatsApp rentabel machen. Eine Variante, die auch beim Facebook Messenger kommen soll, sind B2C-Chats. Wie und wann Unternehmen ihre Kunden kontaktieren können, hier weiterlesen!

Facebook hat für den Messenger vergangenes Jahr rund 22 Milliarden Dollar hingelegt. Da der Download von WhatsApp für Android und für iOS sowie die Nutzung im ersten Jahr kostenlos ist, fließen bisher kaum Gelder zurück. Das soll sich ändern. Allerdings will man Nutzer auch nicht mit Beitragserhöhungen u. ä. verschrecken – es muss eine andere Lösung her. Eine für den Facebook Messenger geplante Business-Variante, könnte doch auch beim WhatsApp-Client passen?

Vorbild für WhatsApp B2C-Chats ist Facebook

Die Idee der Business-to-Consumer-Chats ist nicht ganz neu. Für den Facebook Messenger sind Pläne, bei der Unternehmen ihre Kunden kontaktieren können, bereits in die Testphase übergegangen. Nun will Facebook diese Form des B2C-Modells auch auf WhatsApp anwenden. Wie der Facebook-CFO David Wehner auf der Investorenkonferenz von J. P. Morgan erklärte, sehe man in diesem Geschäftsmodell große Chancen.

WhatsApp B2C-Chats

Umsetzung der Business-to-Consumer-Chats

An der Rentabilität dieser Idee haben die Entwickler also keinen Zweifel. Schließlich könne man die Unternehmen entsprechend zur Kasse bitten, wenn sie über WhatsApp Kontakt zu ihren Kunden aufnehmen wollen. Wie das Ganze allerdings umgesetzt werden soll, ist noch nicht klar. Sicherlich werden bei der Umsetzung die Tests aus dem Facebook Messenger herangezogen. Allerdings sind die Clients anders aufgebaut, so dass man die Funktion sicher nicht eins zu eins übernehmen kann.

Auch über das Wann hüllt man sich derzeit noch in Schweigen. Laut David Wehner seien aber keine überstürzten neuen Features geplant. Das Geschäftsmodell werde eher als langfristiges Vorhaben gesehen.

Auswirkungen für den Nutzer bzw. Kunden

Wie sich die Pläne auf alle Nutzer auswirken und inwiefern es ihre Privatsphäre beschneiden wird, ist ebenfalls noch nicht klar. Auch nicht, ob man sich gegen eine Kontaktaufnahme von Firmen wehren oder dies umgehen kann. Gewiss ist jedoch, dass die Umsetzung dieses Geschäftsmodells einen Umbruch bei WhatsApp hervorrufen wird.

WhatsApp B2C Chats WeChat

B2C im Messenger: Im asiatischem Markt längst Praxis

Das Potential, das Messenger wie WhatsApp haben können, haben die Chinesen längst erkannt. Was hierzulande lange diskutiert und vorsichtig angetestet wird, ist in China mit WeChat längst gängige Praxis. Die Entwickler von WeChat schöpfen alle nur denkbaren Potentiale eines Messengers aus und blähen ihn zu einem Allrounder auf. Daraus entstanden ist ein social Network mit Media- und Entertainment-Pool, bei dem B2C nun mal dazugehört. Ob solche Visionen hier allerdings ebenso angenommen werden, muss Facebook wohl noch herausfinden.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

WhatsApp für Android

Der Kult-Messenger für das Android-Smartphone

WhatsApp für Android
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
2.17.107
Leserwertung:
3.8/5