News

Kampfansage: WhatsApp sperrt Nutzer der Klone dauerhaft

Maria S. Maria S.

Update: 09. März 2015: WhatsApp hat nun Stellung zu den Behauptungen über lebenslange Sperrungen genommen. Wie WhatsApp verlauten ließ, sei keine dauerhafte Sperrung und Verbannung von Nutzern inoffizieller WhatsApp-Messenger geplant. Eine Bedingung gibt es allerdings: Die Nutzer müssten WhatsApp Plus, OgWhatsApp, WhatsApp Reborn und Co. vom Smartphone entfernen. Dann sei eine Freischaltung des Accounts möglich.

Über 700 Millionen Nutzer haben den Download von WhatsApp für Android, iPhone oder iPad getätigt und chatten täglich mehrmals über den Messenger. Damit ist WhatsApp der beliebteste Client – und das soll wohl auch so bleiben. Bereits seit Januar 2015 war der Messenger gegen Fake-Dienste wie WhatsApp Plus oder MD vorgegangen. Auch Nutzer der Drittanbieter bekamen mit den 24-Stunden-Sperrungen einen ersten Vorgeschmack, wie bei Verstößen vorgegangen wird. Nun setzt der von Facebook gekaufte Client einen drauf: Nutzer sollen nun nicht mehr nur für einen bestimmten Zeitraum, sondern für immer gesperrt werden.

Jetzt sind die Nutzer dran: Dauerhafte Sperrungen durch WhatsApp

WhatsApp war bereits gegen die Entwickler und Anbieter von Klonen des Messengers vorgegangen. WhatsApp Plus und WhatsAppMD hatten Unterlassungserklärungen erhalten und mussten ihre Downloads zurückziehen sowie ihre Community-Seiten auf Google+ dicht machen. Nachdem die Gründer aus dem Verkehr gezogen sind, sollen nun auch die Nutzer härtere Strafen zu spüren bekommen. Scheinbar haben die 24-Stunden Sperrungen, die WhatsApp bereits im Januar gegen Drittanbieter-Nutzer verhängt hatte, nicht genügend Wirkung gezeigt.

WhatsApp Sperre dauerhaft

Welche inoffiziellen Varianten sind betroffen?

Wie von verschiedenen Seiten bekannt wurde, will WhatsApp nun alle Anwender von inoffiziellen Varianten dauerhaft sperren. Das bestätigt auch der Entwickler von OGWhatsApp in seiner Google+-Community. Wie OsmDroid berichtet, sei nicht nur seine Anhängerschaft, sondern auch wieder die von WhatsApp Plus und WhatsAppMD betroffen. Auch der Entwickler von WhatsApp Reborn warnt über seinen Twitter-Account sowie auf Google+, dass Sperrungen seiner Nutzer zu erwarten sind.

WhatsApp Sperre dauerhaft Klon

Der einzige Schutz vor einem WhatsApp-Ausschluss ist, wieder das Original zu verwenden. Wer also vermeiden will, dass er mit seiner Telefonnummer den Account in WhatsApp verliert und dauerhaft gesperrt wird, sollte die inoffizielle Variante entfernen und zum Original-Client zurückkehren. Dazu raten auch alle Entwickler der Klone.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

WhatsApp für Android

Der Kult-Messenger für das Android-Smartphone

WhatsApp für Android
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
2.16.397
Leserwertung:
3.8/5