Tipp

In WhatsApp Bilder bearbeiten & Fotos mit Emojis pimpen

Anna K. Anna K.

In WhatsApp Bilder bearbeiten und mit Smileys und Texten versehen. Mit dem neuen Update wurde die Kamerafunktion des Messengers deutlich erweitert. Hier erfahren, was das Tool alles kann!

Um seine Bilder mit Herzen und persönlichen Nachrichten zu versehen, ist zunächst der Download von WhatsApp für Android oder iOS ab Version 2.16.290 notwendig.

In WhatsApp Bilder bearbeiten und mit persönlicher Nachricht versenden

Dank des aktuellen Updates können User des Messenger nun ihre Bilder vor dem Versenden bearbeiten. Es gibt aktuell vier verschiedenen Möglichkeiten, Fotos nachzubearbeiten:

  1. Zuschneiden
  2. Sticker
  3. Texteingabe
  4. Stifte

Dazu muss innerhalb der App die Kamera aktiviert und ein Foto geschossen werden. Beim Versand von anderen Bildern (beispielsweise aus der eigenen Galerie) greift dieses Feature aktuell – trotz Ankündigung – noch nicht. Im Anschluss öffnet sich am rechten Bildrand ein Menü mit den vier Werkzeugen.

1. Zuschneiden

Das erste Icon, um in WhatsApp Bilder bearbeiten zu können, ist die Auswahlfunktion. Hier legt sich ein Raster über das Bild, mit dem der gewünschte Ausschnitt durch Ziehen und Schieben gewählt werden kann. Mit Klick auf OK wird die gewünschte Auswahl übernommen.

WhatsApp Bilder bearbeiten
WhatsApp Bilder bearbeiten und den perfekten Ausschnitt finden.

2. Sticker einfügen

Dank des zweiten Werkzeuges lassen sich die Bilder mit Stickern verzieren. Ähnlich wie die Emojis in der Tastatur des Messenger stehen hier Smileys, Herzen oder Nahrungsmittel zur Verfügung. Zusätzlich gibt es Sprechblasen und Accessoires wie Sonnenbrillen oder Hüte. Die eingefügten Sticker lassen sich im Anschluss verschieben, drehen und in durch Zusammenschieben oder Auseinanderziehen in der Größe anpassen.

WhatsApp Bilder bearbeiten Sticker und Text
Sticker und Text lassen sich im Nachhinein in Größe und Position anpassen.

3. Texte schreiben

Tippt man das T an, öffnet sich die Tastatur und man kann wie im Messenger Nachrichten eintippen. Auf der rechten Seite findet sich eine Farbskala, mit der sich sowohl Textfarbe als auch Schriftart auswählen lassen. Die Farbe kann durch Wischen nach oben oder unten angepasst werden, die Art der Schrift durch horizontale Bewegungen. Wichtig ist, den Finger während des Auswahlprozesses nicht vom Display zu lösen. Die Größe und Position des Textes lässt sich im Anschluss genauso anpassen wie die der Emojis.

4. Notizen und Zeichnungen

Die letzte Möglichkeit, mit der sich WhatsApp Bilder bearbeiten lassen, sind die Stifte. Auch hier gibt es diverse Farben, die sich durch das Wischen nach oben oder unten festlegen lassen. Mit einem Wisch nach links oder rechts lässt sich hingegen die Stärke des Stiftes festlegen.

Bildschirm wird zum Selfie-Blitz

Eine weitere neue Funktion, die mit dem Update eingeführt wurde, ist eine Art Selfie-Blitz für die Frontkamera. Bei schlechten Lichtverhältnissen wird die Displaybeleuchtung zum Blitzlicht umfunktioniert. Natürlich kann dieses Feature einen Blitz nicht komplett ersetzten. Aber bei Dunkelheit ist das Feature doch ganz nützlich und macht deutlich bessere Aufnahmen, als eine Frontkamera ohne Display-on-Funktion.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

WhatsApp für Android

Der Kult-Messenger für das Android-Smartphone

WhatsApp für Android
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
2.16.397
Leserwertung:
3.8/5