Tipp

So kann man die WhatsApp blaue Haken deaktivieren

Mark K. Mark K.

Seit ihrer Einführung hat die Lesebestätigung in Gestalt zweier blauer Häkchen für Ärger und Proteste gesorgt. Die WhatsApp-Entwickler haben gleich darauf reagiert und überlassen seitdem die Sichtbarkeit des Gelesen-Status einer Nachricht jedem einzelnen Nutzer selbst. In neueren Downloads für WhatsApp für Android ist die Funktion standardmäßig aktiviert. Wie man die WhatsApp blaue Haken deaktivieren kann, wird in dieser Anleitung erläutert.

WhatsApp blaue Haken deaktivieren – so geht’s!

  1. Menü
  2. Einstellungen
  3. Account
  4. Datenschutz

WhatsApp blaue Haken deaktivieren

Über die Menütaste gelangt man zu den Einstellungen zum Datenschutz. Die Taste befindet sich bei Android-Geräten unten links. Um die WhatsApp blaue Haken deaktivieren zu können, klickt man sich weiter unter „Account“ und danach „Datenschutz“. Im Datenschutz-Menü kann man die persönlichen Informationen einsehen und gegebenenfalls ändern. Dazu gehören unter anderem der zuletzt online-Zeitstempel oder die Liste mit den blockierten Kontakten. Auch die Lesebestätigung, also die blauen Häkchen, kann man an dieser Stelle umgehen.

  • HINWEIS: Sobald das Häkchen neben „Lesebestätigung“ entfernt wird, sind die blauen Haken deaktiviert. Die Eingaben wirken reziprok. Das bedeutet: Nach der Deaktivierung kann man die Lesebustätigung anderer Kontakte ebenfalls nicht mehr sehen. Eine Ausnahme hiervon bilden Gruppen-Chats. In Gruppen-Chats werden die Lesebestätigungen immer gesendet, auch wenn die Lesebestätigung ausgeschaltet ist.

Was bedeuten die Häkchen neben den Nachrichten eigentlich?

Nach der Deaktivierung der Lesebestätigung bleiben die grauen Häkchen erhalten.

WhatsApp blaue Haken deaktivieren - was bedeuten die grauen Haken?

  • Ein Haken bedeutet, dass die Nachricht erfolgreich versendet wurde.

  • Zwei graue Häkchen bedeutet nicht, dass der Empfänger die Nachricht gesehen oder gelesen hat, sondern lediglich, dass sie auf dem Mobilgerät des Empfängers angekommen ist.

  • Erst wenn zwei blaue Haken erscheinen, hat der Empfänger die Nachricht auch gelesen oder gesehen.

Datenschutz und Privatsphäre: Wer darf persönlichen Infos sehen?

Abgesehen von der Lesebestätigung gibt es im WhatsApp-Menü Datenschutz noch viele andere Möglichkeiten, den Umgang mit den persönlichen Daten zu steuern. Nutzer können beispielsweise festlegen, ob die Kontakte sehen können, wann man zuletzt online war. Man kann auch festlegen, wer das eigene Profilbild sehen darf. In den meisten Fällen sind diese Infos weiter differenzierbar. So kann man zum Beispiel das eigene Profilbild nur für die eigenen Kontakte sichtbar machen. Auch hier sind die Einstellungen in der Regel reziprok. Wer beispielsweise den Zeitstempel deaktiviert, kann auch den Zeitstempel anderer Nutzer nicht mehr sehen. Die Liste mit den blockierten Kontakten – sofern vorhanden – findet sich ebenfalls an dieser Stelle und kann dort zentral bearbeitet werden.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

WhatsApp für Android

Der Kult-Messenger für das Android-Smartphone

WhatsApp für Android
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
2.16.397
Leserwertung:
3.8/5