Tipp

Via WhatsApp Einstellungen Datenschutz & Co anpassen

Anna K. Anna K.

Die WhatsApp Einstellungen bieten mehr als das Anpassen des Hintergrundbildes oder das Verbergen des Onlinestatus. Hier gibt’s alle Kniffe für den Messenger im Überblick zum Nachlesen!

Wer den Messenger unter den Messengern noch nicht auf dem Smartphone hat, gelangt hier zum WhatsApp für Android Download.

In den WhatsApp Einstellungen Profilbild und Namen anpassen

In der Kontaktliste des Messengers erscheinen alle gespeicherten Nummern mit Profilbild sowie Namen. Um bei anderen Nutzern ebenfalls mit Bild und Namen bei WhatsApp zu erscheinen, können diese WhatsApp Einstellungen unter dem Menüpunkt Profil angepasst werden. Als Profilbild kann entweder ein auf dem Smartphone gespeichertes Foto verwendet oder ein neues via Handykamera aufgenommen werden. Möchte man keinen Nutzernamen angeben, kann das Feld wahlweise leer bleiben oder man wählt Emojis stattdessen. Möchte man seine momentane persönliche Befindlichkeit zum Ausdruck bringen, kann man unter dem Menüpunkt „Status“ die voreingestellte Phrase „Hey there! I am using WhatsApp!“ ändern. Dazu stehen dem Nutzer 139 Zeichen zur Verfügung.

WhatsApp Einstellungen

Die Datensicherheit bei WhatsApp erhöhen

WhatsApp gilt ja gemeinhin als Beziehungskiller. Aber Fragen wie: „Warum liest du meine Nachrichten nicht, wenn du doch online warst?“ „Warum antwortest du nicht?“ oder „Warum warst du um 0:47 Uhr online?“ lässt sich bequem aus dem Weg gehen. Dazu einfach unter Einstellungen den Menüpunkt Account und im Anschluss den Punkt Datenschutz wählen. Hier kann man sowohl seinen Onlinestatus verbergen, als auch die blauen Häkchen, die eine Nachricht als gelesen markieren, deaktivieren. Dabei kann man beim Onlinestatus, dem Profilbild und dem persönlichen Status festlegen, ob jeder, die eigenen Kontakte oder niemand diese Informationen einsehen darf. Die Lesebestätigung kann hingegen nur an- oder ausgeschaltet werden. Hinweis: WhatsApp steht auf Fair Play. Deaktiviert man Zeitstempel oder Lesebestätigung, kann man diese auch bei seinen Kontakten nicht mehr einsehen.

Die Chat-Einstellungen und Benachrichtigungen anpassen

Auch die Anzeige des Messengers lässt sich über die WhatsApp Einstellungen anpassen. Dazu wählt man unter den Einstellungen den jeweiligen Menüpunkt. Unter den Chat-Einstellungen lassen sich beispielsweise das Hintergrundbild oder die Schriftgröße ändern. Daneben lassen sich hier die Chats auch sichern, archivieren oder löschen. Interessanter sind die Benachrichtigungen. Neben der Art der Benachrichtigung – ob via Ton oder Vibration, lässt sich hier auch festlegen, dass eine neue Nachricht als Pop-up auf dem Smartphone erscheint. Wahlweise können Benachrichtigungen via Pop-up komplett ausgeschalt, bei aktivem oder inaktivem Bildschirm oder beiden Varianten angezeigt werden. Sich eingehende Nachrichten direkt im Fenster anzeigen zu lassen, hat den Vorteil, dass man bei dem Nachrichten-Dienst nicht online gehen muss, um die empfangenen Texte zu lesen. Alle Einstellungen lassen sich separat für normale Nachrichten, den Gruppenchat oder Anrufe (hier natürlich ohne Pop-up-Option) einstellen.

WhatsApp Einstellungen  Pop-up

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

WhatsApp für Android

Der Kult-Messenger für das Android-Smartphone

WhatsApp für Android
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
2.16.397
Leserwertung:
3.8/5