Tipp

Was tun bei WhatsApp Kettenbriefen und Abzock-Mails?

Rainer W. Rainer W.

WhatsApp Nutzer aufgepasst: Es sind wieder neue WhatsApp Kettenbriefe und Abzock-Mails unterwegs, die Euch in eine böse Abo-Falle locken wollen oder von Phishingbetrügern stammen. Wir verraten Euch, was Ihr tun sollt, wenn Ihr einen solchen Kettenbrief bekommt und wie Ihr Euch am besten schützt!

Neue WhatsApp Kettenbriefe und gefährliche Phishing-Mails sind im Umlauf

Es ist derzeit wieder eine große Welle von gefälschten WhatsApp-Nachrichten unterwegs, die Euch nach dem Download von WhatsApp für Android täuschen und betrügen wollen. Die WhatsApp Kettenbriefe tarnen sich dabei gerne als Gutscheinangebote bekannter Firmen. In letzter Zeit gab es beispielsweise solche WhatsApp Fake-Mails, die angeblich vom Discounter LIDL oder der Supermarktkette REWE stammen, jedoch nur mit einem Fake-Gutschein in eine teure Abofalle locken.

Teure WhatsApp Abofalle statt einem Gutschein!

Die Masche der WhatsApp Fakes mit gefälschten Gutscheinen ist meist ähnlich: Der Nutzer soll seine Daten preisgeben, um an einem lukrativen Gewinnspiel teilzunehmen. Angeblich hat er einen 100 Euro- oder sogar einen 250 Euro-Gutschein bereits fest in der Tasche. Es werden jedoch nur die eigenen Daten abgegriffen und wer sich die Mühe macht, das Kleingedruckte zu lesen, erfährt auch, wofür er seine Einwilligung gibt.

WhatsApp Kettenbriefe
WhatsApp Kettenbriefe und Fake-Mails: Wie darauf reagieren? (Bild: Pixabay/Redaktion)

Die Fake-Messages auf keinen Fall an andere Personen weiterleiten!

Was sollte der User tun, wenn er eine solche WhatsApp Betrugsmessage erhält: Einfach die Nachrichten gleich löschen und auf keinen Fall an andere Personen weiterleiten, auch wenn er dazu ausdrücklich aufgefordert werdet. Gerade diese Masche sorgt für eine hohe Verbreitung. Wer der Aufforderung nachkommt, den WhatsApp Abofallen Kettenbrief an weitere zehn weitere Kontakte zu senden, trägt dazu bei, dass die Betrugsmasche einen seriösen Anstrich und eine vermeintliche Glaubwürdigkeit erhält. Schließlich werden die WhatsApp Kettenbriefe ja dann von Freunden geschickt.

Neue Phishing-Masche: Angeblich ist das WhatsApp-Konto abgelaufen

Eine andere aktuelle Betrugsmasche warnt davor, dass das eigene WhatsApp Messenger-Konto abgelaufen ist. Auch hier handelt es sich jedoch um Internet-Betrüger, die sich als WhatsApp ausgeben und gefälschte WhatsApp-Mails versenden. Dem Nutzer wird vorgegaukelt, dass das WhatsApp-Konto abgelaufen ist und alle Bilder, Videos und Nachrichten verloren gehen, wenn er die Mail nicht innerhalb von 48 Stunden bestätigt. Dies ließe sich nur durch eine kleine Zahlung verhindern. Der User wird auch gleich auf eine Seite geleitet, die der WhatsApp Webseite ähnelt. Phishingbetrüger versuchen hier, Kreditkartendaten abzugreifen.

Nie auf einen verdächtigen Link klicken!

Auch hier gilt: Niemals auf einen verdächtigen Link klicken, der per Mail oder Messenger gesendet wird, auch wenn diese von scheinbar seriösen Unternehmen kommen oder sogar von Freunden. Im Zweifel nach dem Link googeln, da oft schon Warnmeldungen im Internet kursieren!

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

WhatsApp für Android

Der Kult-Messenger für das Android-Smartphone

WhatsApp für Android
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
2.17.146
Leserwertung:
3.8/5