Tipp

WhatsApp Bedienungsanleitung für Anfänger

Anna K. Anna K.

WhatsApp Bedienungsanleitung für Einsteiger: Installation, Einrichten und die besten Tricks – hier erfahrt Ihr alles über den beliebten Messenger!

Zunächst einmal benötigt Ihr die passende Version für Euer Gerät. Klickt einfach auf den entsprechenden Link, um zum Download zu gelangen:

WhatsApp Bedienungsanleitung
WhatsApp Bedienungsanleitung: Alle Infos für Einsteiger. (Bild: Pixabay/Redaktion)

WhatsApp Bedienungsanleitung: Die Installation

Nach dem Download der gewünschten Version kann der Messenger installiert werden. Je nach Gerät unterscheidet sich hier das Vorgehen. Folgt einfach den Anweisungen – allerdings müsst Ihr unbedingt eine Telefonnummer für die Registrierung angeben und diese auch durch die Eingabe eines Codes bestätigen. Um den Messenger mit allen Funktionen nutzen zu können, solltet Ihr dem Messenger diverse Rechte zugestehen; darunter den Zugriff auf die Konten des Gerätes, Kontakte, Speicher Kamera usw. Alle Eure Kontakte, die ebenfalls WhatsApp nutzen, werden direkt importiert, sodass Ihr direkt loslegen könnt, und zwar mit einer ganzen Menge Funktionen:

Das kann WhatsApp: Die wichtigsten Funktionen

Was wäre eine WhatsApp Bedienungsanleitung ohne Erklärung der einzelnen Funktionen. Hier erfahrt Ihr, was Ihr mit dem Messenger so alles anstellen könnt und wie es geht:

1. Nachrichten schreiben und Audios versenden

Am bekanntesten ist WhatsApp für das unproblematische wie kostenlose Versenden von Textnachrichten. Wählt dafür nach dem Öffnen der App einfach das grüne Text-Symbol im unteren rechten Bereich des Displays und wählt einen Kontakt aus, mit dem Ihr eine Konversation beginnen möchtet. Nun könnt Ihr einen Text eingeben, mit einem Klick auf das Smiley-Icon Emojis oder GIFs suchen und versenden.

WhatsApp Bedienungsanleitung Textnachricht
So versendet Ihr Textnachrichten. (Screenshot: Redaktion)

Mit dem Klick auf dem grünen Pfeil versendet Ihr Eure Nachricht.

WhatsApp Bedienungsanleitung Foramtierung Text
Mit diesen Sonderzeichen könnt Ihr Eure Nachrichten sogar formatieren. (Screenshot: Redaktion)

Alternativ könnt Ihr auch Sprachnachrichten versenden, indem Ihr auf das Icon mit dem Mikrofon rechts neben dem Textfeld klickt.

2. Telefon und Videoanrufe

Wenn Ihr mit jemandem persönlich sprechen wollt, steht Euch auch diese Möglichkeit zur Verfügung. Es gibt zwei Wege um diese Option aufzurufen:

  1. Über den Kontakt und hier im oberen Bereich mit Klick auf das Symbol mit der Videokamera für einen Videoanruf oder mit Klick auf den Telefonhörer für einen Sprachanruf.
  2. Wählt auf dem Startbildschirm der App im oberen, rechten Bereich des Displays die Option Anrufe und klickt auf das Telefonhörer-Plus-Symbol. Sucht aus dem Telefonbuch den gewünschten Kontakt und wählt entweder das Kamera-Icon für einen Videoanruf oder den Telefonhörer für einen Sprachanruf.

3. Dateien versenden

Ihr könnt mit WhatsApp auch diverse Dateiformate versenden und unsere WhatsApp Bedienungsanleitung verrät Euch wie:

  • Eröffnet oder wählt eine bestehende Koversation.
  • Klickt auf die Büroklammer rechts im Textfeld.
  • Wählt die Option Dokument (für PDFs oder Textdokumente), Galerie (für gespeicherte Bilder oder Videos) oder Audio (beispielsweise für MP3s).
  • Wählt nun den Ort, an dem Ihr das Dokument gespeichert habt und fügt es hinzu. Ihr könnt mit einer langen Berührung auch mehrere Elemente gleichzeitig auswählen.
  • Mit Klick auf den Pfeil versendet Ihr das Dokument.

4. Standortdaten teilen

In diesem Teil der WhatsApp Bedienungsanleitung erfahrt Ihr, wie Ihr Euren Standort teilen könnt, damit Ihr Euch findet oder Eure Kontakte wissen, wann sie mit Euch zu rechnen haben. Öffnet dazu den Chat mit dem gewünschten Kontakt und wählt die Büroklammer. Wählt nun die Option Standort teilen und entscheidet, ob Ihr nur einen Screenshot von Eurem Google-Maps-Standort verschicken oder den Live-Standort teilen wollt. Dieser ermöglicht es für ein Zeitfenster von wahlweise 15 Minuten, einer Stunde oder acht Stunden Euren Kontakten zu verfolgen, wo Ihr Euch aufhaltet.

WhatsApp Bedienungsanleitung Standortdaten teilen
So könnt Ihr Eure Standortdaten in Echtzeit mitteilen. (Screenshot: Redaktion)

5. Kontaktdaten verschicken

Ein weiteres WhatsApp-Feature ist, dass Ihr problemlos die Kontaktdaten Eures Telefonbuchs teilen könnt. Klickt dazu in der gewünschten Konversation auf die Büroklammer und wählt die Option Kontakte aus. Nun müsst Ihr nur noch den gewünschten Kontakt suchen, mit einem Tipp markieren und den Sendevorgang bestätigen.

6. Fotos und Videos aufnehmen und bearbeiten

Ihr könnt auch aus WhatsApp heraus Fotos und Videos aufnehmen und bearbeiten. Allerdings ist die Qualität der Aufnahmen etwas schlechter, als wenn Ihr mit der dafür vorgesehenen App auf die Kamera zugreift. Wenn es hingegen schnell gehen muss, findet Ihr den Zugriff auf die Kamera im Hauptmenü rechts oben neben Euren Chats (dann müsst Ihr vor dem Versand noch den Kontakt auswählen) oder alternativ in einem Chat im rechten Bereich des Textfeldes.

Habt Ihr die Kamera geöffnet, könnt Ihr mit einem Tipp ein Foto schießen; haltet Ihr das Display gedrückt, nehmt Ihr ein Video auf. Beide Medien könnt Ihr im Anschluss bearbeiten, beschriften oder mit Stickern versehen. Die entsprechenden Optionen dafür öffnen sich, nachdem die Aufnahme abgeschlossen ist. Seid Ihr mit dem Ergebnis zufrieden, könnt Ihr es mit einem Klick auf den Pfeil nach rechts versenden.

Gruppen, Broadcast und Favoriten

WhatsApp bietet Euch auch die Möglichkeit, mehrere Kontakte zu erreichen und Nachrichten als Favorit zu markieren. Die Optionen dafür findet Ihr allesamt im Hauptmenü unter den drei Pünktchen oben rechts.

1. Eine Gruppe gründen

Gruppen ermöglichen Euch, mit mehreren Personen gleichzeitig zu chatten. Wählt dazu die Option Neue Gruppe und anschließend die Kontakte aus, die miteinander kommunizieren sollten. Diese Personen erhalten dann eine Nachricht und können sich entweder am Gespräch beteiligen oder die Gruppe wieder verlassen. Ihr könnt der Gruppe außerdem einen Namen geben und ein Profilbild verpassen. Für beide Möglichkeiten müsst Ihr lediglich das Icon des Chats anklicken und das i wählen.

2. Broadcast erstellen

Anders als bei einer Gruppe bietet Euch der Broadcast die Möglichkeit, viele Menschen mit einmal anzuschreiben – allerdings mit einer separaten Nachricht. Die Kontakte bemerken also nicht, dass Eure Message auch an andere ging. Das ist praktisch, wenn Ihr beispielsweise mehreren Personen Frohe Ostern, Weihnachten oder Ähnliches wünschen wollt. Klickt dazu auf die Option Neuer Broadcast und wählt die gewünschten Kontakte. (Hinweis: Diese Funktion steht nur für die Kontakte zur Verfügung, die Eure Nummer in ihrem Telefonbuch abgespeichert haben.)

WhatsApp Bedienungsanleitung Broadcast erstellen
Broadcasts sind eine praktische, aber viel zu selten genutzte Funktion (Screenshot: Redaktion)

3. Mit Stern markierte Favoriten

Wenn Ihr eine wichtige Nachricht schnell wiederfinden wollt, könnt Ihr sie als Favoriten markieren, indem Ihr sie so lange berührt, bis sie farbig hinterlegt ist. Klickt nun auf den Stern im oberen Bereich des Displays. Alle so gekennzeichneten Nachrichten findet Ihr im Anschluss unter der Option Mit Stern markierte:

WhatsApp Bedienungsanleitung Favoriten
Markiert wichtige Nachrichten und findet sie schnell wieder. (Screenshot: Redaktion)

Der Feinschliff: Euer Profil, Zeitstempel und was es mit den Häkchen auf sich hat

Zwar werden bestimmte Profilangaben während des Installationsprozesses bereits abgefragt; abgesehen von Eurer Telefonnummer könnt Ihr diese allerdings jederzeit problemlos ändern. Unsere WhatsApp Bedienungsanleitung verrät Euch, wie Ihr ein Profilbild festlegen, einen Namen wählen (der allerdings nur in Gruppenchats und bei Personen angezeigt wird, die Euch nicht als Kontakt in ihrem Telefonbuch eingetragen haben) und einen Statusspruch eingeben könnt:

1. Profilbild, Name und Info anpassen

Um Euer Profil zu ändern, wählt Ihr gleichnamige Option in den Einstellungen. Klickt nun auf das Bild und Euer komplettes Profil wird angezeigt.

  • Mit Klick auf die Kamera könnt Ihr ein neues Profilbild aus der Galerie hochladen oder ein neues mit der Kamerafunktion erstellen. Mit der Option Entfernen löscht Ihr das vorhandene Bild und es erscheint stattdessen ein Dummy.
  • Unter dem Bild findet Ihr den Benutzernamen, der allerdings nur in Gruppenchats bei Kontakten angezeigt wird, die Eure Nummer nicht im Telefonbuch eingespeichert haben. Tippt Ihr auf den Stift, könnt Ihr den Namen ändern.
  • Mit der Info könnt Ihr Euren Kontakten in Kurzform mitteilen, was gerade bei Euch los ist (das war im Übrigen die Funktion, mit der WhatsApp ursprünglich startete). Klickt auf den Spruch und anschließend auf den Stift, um Euren Infotext anzupassen.

WhatsApp Bedienungsanleitung Benutzername ändern
Hier könnt Ihr Euren Namen anpassen. (Screenshot: Redaktion)

2. Zeitstempel oder die Frage des Onlinestatus

Der Gegenstand vieler Diskussionen: Wer war wann online und warum hat sie/er nicht geantwortet? Wenn Ihr Euch diese Auseinandersetzungen sparen wollt, könnt Ihr den Zeitstempel deaktivieren. Geht dazu auf die drei Punkte des Startbildschirms und wählt die Optionen Einstellungen, Account und Datenschutz. Unter dem Punkt Zuletzt online könnt Ihr festlegen, ob Jeder, nur Eure Kontakte oder Niemand sehen kann, wann Ihr zuletzt WhatsApp geöffnet hattet. Wählt Ihr Niemand könnt Ihr allerdings auch nicht mehr sehen, wann Eure Kontakte online waren.

3. Die Häkchen-Debatte

Eine weitere heiß diskutierte Funktion, die wir in unserer kurzen WhatsApp Bedienungsanleitung nicht unerwähnt lassen wollen, sind die Häkchen. Habt Ihr und Euer Kontakt die Lesebestätigung aktiviert, könnt Ihr aus den Häkchen folgende Informationen ablesen:

  • Ein graues Häkchen: Die Nachricht ist bei WhatsApp eingegangen.
  • Zwei graue Häkchen: Die Nachricht wurde beim Empfänger zugestellt.
  • Zwei blaue Häkchen: Die Nachricht wurde vom Empfänger gelesen (oder es wurde zumindest der Chatverlauf geöffnet).

Ihr könnt auch diese Funktion deaktivieren, indem Ihr unter Einstellungen, Account und Datenschutz die ganz unten den Haken aus der Option Lesebestätigung mit einem Tipp entfernt. Dann bleiben die Häkchen sowohl bei Euch als auch bei Euren Kontakten grau – egal, ob die Konversation geöffnet wurde oder nicht.

Hinweis: Weiterführende Informationen (beispielsweise, wie Ihr Kontakte sperrt oder herausfindet, ob Ihr selbst blockiert wurdet) findet Ihr in den WhatsApp FAQ oder bei einem konkreten Problem in einem der zahlreichen Artikel über WhatsApp, die Ihr über das Suchfeld auf freeware.de findet.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

WhatsApp für Android

Der Kult-Messenger für das Android-Smartphone

WhatsApp für Android
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
2.18.253
Leserwertung:
3.8/5