Tipp

WhatsApp Bilder nicht speichern & Download unterbinden

Anna K. Anna K.

Wer WhatsApp Bilder nicht speichern und die Speicherkapazität seines Smartphones nicht überstrapazieren möchte, erfährt hier, wie man den automatischen Download einfach unterbinden kann!

Ein niedliches Katzenbild hier, ein Video eines Schlumpfes mit Heliumstimme da – der Download von WhatsApp für Android oder iOS verführt den einen oder anderen Nutzer zum ungefragten Teilen vermeintlich interessanter Clips und Pics. Dank der neuintegrierten GIF-Suche ein Phänomen, dass eher zu- als abnimmt. Allerdings sind die Empfänger nicht immer begeistert über derartige Bilder und Videos; und wenn man den Speicher seines Telefons nicht regelmäßig von Content dieser Art befreit, platzt dieser früher oder später. Aber es geht auch anders, und zwar deutlich bequemer:

WhatsApp Bilder nicht automatisch speichern

Dazu muss man lediglich die Einstellungen des Messengers öffnen. Unter der Option Datennutzung lässt sich der automatische Medien Download deaktivieren. Dazu nacheinander die Optionen Bei mobiler Datenverbindung, Bei WLAN-Verbindung und Beim Roaming öffnen und die Häkchen bei Fotos (und bei Bedarf auch bei Audio, Videos und Dokumenten) entfernen. Im Anschluss wird WhatsApp Bilder nicht mehr speichern; außer man tippt auf den nach unten zeigenden Pfeil und startet den Download manuell. Leider lässt sich diese Anpassung derzeit nur global (also für alle gesendeten Videos oder Bilder) vornehmen und kann nicht für bestimmte Kontakte einzeln festgelegt werden.

WhatsApp Bilder nicht speichern
WhatsApp Bilder nicht speichern: Unter dieser Einstellung kann der automatische Download deaktiviert werden. (Screenshot WhatsApp/Redaktion)

Der Downloadstopp schont das Datenvolumen

Abgesehen davon, dass man seinen Telefonspeicher nicht mit unnötigem Ballast beschwert, hat dieses Vorgehen zudem den Vorteil, dass man sein Datenvolumen nicht so schnell aufbraucht, wenn man gerade keine WLAN-Verbindung herstellen kann. Vor allem der Download von Videos kann schnell dazu führen, dass man andere Internetangebote nur noch mit gedrosselter Geschwindigkeit wahrnehmen kann. Insofern sollte jeder überlegen, ob die Downloads im mobilen Netz tatsächlich notwendig sind – oder ob man wartet, bis man sich im WLAN befindet.

Überflüssige Bilder und Videos im Nachgang löschen

Wenn man zu spät festgelegt hat, dass man WhatsApp Bilder nicht speichern möchte, sollte man im Nachgang sein Gerät von Datenmüll befreien. Das kann man wahlweise von Hand, indem man seine Galerie nach Bildern und Videos durchforstet oder über den Dateimanager.

WhatsApp Bilder nicht speichern und löschen
Unter diesen Einstellungen findet man im Dateimanager unerwünschte Medien. (Screenshot: Redaktion.)

Wem das zu kompliziert ist, der kann einfach zum Download des Clean Master für Android greifen. Das kostenlose Tool hilft dabei, das Smartphone von Datenmüll jeglicher Couleur zu befreien. Allerdings nur auf dem jeweiligen Gerät. Wer seine Bilder und Videos zusätzlich automatisch in einer Cloud wie beispielsweise Google Drive oder der Dropbox sichert, muss hier ebenfalls zum virtuellen Besen greifen und die unerwünschten Medien von Hand löschen.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

WhatsApp für Android

Der Kult-Messenger für das Android-Smartphone

WhatsApp für Android
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
2.20.206
Leserwertung:
3.24/5