Tipp

WhatsApp Emoji: Was die Bilder wirklich bedeuten

Anna K. Anna K.

Kaum eine Nachricht, die ohne WhatsApp Emoji versendet wird. Doch die bunten Bilder werden gelegentlich deutlich missverstanden. Hier alles über die eigentliche Bedeutung der Icons erfahren!

Wer nach dem WhatsApp für Android Download oder nach der Installation auf iOS die Bilder verschicken möchte, muss innerhalb des Textfeldes lediglich auf das kleine Smiley links tippen. Es öffnet sich eine eigene Tastatur mit den Icons, die in die Kategorien Personen, Natur, Objekte, Orte und Symbole eingeteilt ist. Neben den klassischen Smileys gibt es auch unzählige weitere Emoji wie Tiere, Pflanzen, Sportarten oder Speisen und Getränke.

WhatsApp Emoji: Diese Zeichen werden oft falsch verstanden

Eigentlich gelten die kleinen Symbole als eindeutig und unmissverständlich. Doch weit gefehlt. Dank verschiedenster Kulturkreise, in denen die WhatsApp Emoji versendet werden, ist es gar nicht so einfach, die ursprüngliche Bedeutung zu dechiffrieren. Aufklären lassen sich diese „Übersetzungsfehler“ dank der offiziellen Unicode-Beschreibungen.

Die richtige Bedeutung der Emojis

Der Dampf schniefende Smiley ist keinesfalls stinkwütend oder gnadenlos sauer, sondern triumphiert siegesgewiss. whatsApp Emoji

Die niedergeschlagenen Lider bedeuten nicht, dass der Sender traurig oder niedergeschlagen ist, sondern einfach nur nachdenklich. whatsApp Emoji Nachdenklicher Smiley

Das Katzengesicht wird besonders gerne verwendet, wenn eine schockierende oder erschütternde Nachricht getextet wurde. Allerdings ist die Katze nicht geschockt; sie steht in diesem Falle für Müdigkeit und Erschöpfung. whatsApp Emoji Katze

Auch dieser Smiley steht nicht unter Schock, wie fälschlicherweise oftmals angenommen, er ist lediglich vor Scham errötet. whatsApp Emoji erröteter Smiley

Dieses Emoji wird häufig für Regentropfen verwendet, seine ursprüngliche Bedeutung ist allerdings spritzender Schweiß und steht dafür, dass sich jemand gerade sehr anstrengt. whatsApp Emoji Anstrengung

Die zwei Hände stehen weder für einen Schlagabtausch noch für ein High Five. Im Gegenteil: Diese Geste ist eher meditativ als expressiv, denn es sind zwei zum Gebet gefaltete Hände. WhatsApp Emoji Gebet

Die Facetten dieser Dame werden im westlichen Kulturkreis komplett missverstanden. So sind die über dem Kopf zusammengeschlagenen Hände keine Reaktion auf die unfassbare Ungeschicklichkeit oder Dummheit des Gegenübers, sondern sollen ein O darstellen, was für Okay steht. whatsApp Emoji Okay

Und diese Dame führt weder Tänze noch eine Kampfsportart aus; sie will lediglich verdeutlichen, dass hier etwas nicht in Ordnung ist. whatsApp Emoji Nicht Okay

Die letzte Variante der Pink Lady verdeutlicht, was sie eigentlich ist: Eine Servicekraft. Die Geste steht für die Frage, wie sie behilflich sein könne. whatsApp Emoji Servcie

Dieses WhatsApp Emoji können die Wenigsten überhaupt entschlüsseln. Es handelt sich um Kadomatsu, ein aufwändiges Gesteck aus Pinienzweien und Bambus, das typisch für das Neujahrsfest in Japan steht. whatsApp Emoji Kadomatsu

Dieses Gebäude ist weder Hospital noch ein gewöhnliches Hotel. Dieses Emoji zeigt ein verruchtes Stundenhotel, in dem sich beispielsweise Pärchen vergnügen können, die noch bei den Eltern wohnen.

whatsApp Emoji Stundenhotel
Bildquelle: WhatsApp Emoji

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

WhatsApp für Android

Der Kult-Messenger für das Android-Smartphone

WhatsApp für Android
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
2.17.146
Leserwertung:
3.8/5