Tipp

WhatsApp Gruppe erstellen und verwalten - so gehts!

Rainer W. Rainer W.

Wer eine WhatsApp Gruppe erstellen und verwalten möchte, findet im folgenden Ratgeber die passende Schritt-für-Schritt-Anleitung. Wir zeigen, wie eine neue Gruppe gegründet wird, welche Tücken lauern und welche Möglichkeiten der Admin und die einfachen Mitglieder haben!

WhatsApp Gruppe erstellen und unterhaltsamen Gruppen-Chat nutzen

Eine WhatsApp Gruppe bietet nach dem WhatsApp für Android Download unterhaltsame Möglichkeiten, um mit den Mitgliedern der Gruppe Nachrichten, Sprachmessages, Bilder und Filme auszutauschen. Jede gepostete Nachricht kommt bei allen Teilnehmern der Gruppe an. Der Gruppen-Chat verläuft übersichtlich und kommunikativ. So lassen sich beispielsweise organisatorische Vorhaben der Mitglieder eines kleinen Vereins oder Termine eines Freundeskreises recht unkompliziert abklären. WhatsApp-Gruppen eignen sich bereits für wenige Personen und können bis zu 100 Mitglieder umfassen.

WhatsApp Gruppe erstellen
WhatsApp Gruppe erstellen und verwalten: Wir zeigen, wie es geht! (Bild: WhatsApp/Redaktion)

Gruppenname eintragen und Gruppenbild auswählen

Zum WhatsApp Gruppe gründen betätigt der Anwender nach dem Start von WhatsApp den Menü-Button und drückt im sich öffnenden Menü auf den obersten Eintrag Neue Gruppe. Nun wird ein Gruppenbetreff eingetragen, also der Name für den Gruppen-Chat, Zudem kann optional ein Gruppenbild ausgesucht werden. Das Gruppenbild und die WhatsApp Gruppennamen sind von jedem Mitglied zu sehen. Daher sollte man sorgfältig überlegen, welche Angaben und Bilder hier verwendet werden. Beim Gruppenbetreff ist rechts eine kleine graue Zahl zu sehen. Diese zeigt, wie viele Zeichen noch für den WhatsApp Gruppennamen verbleiben. Insgesamt sind Namen bis zu 25 Zeichen erlaubt.

WhatsApp Gruppe erstellen Name
Gruppenbetreff eintragen und Gruppenbild aussuchen (Bild: WhatsApp/Redaktion)

Bis zu 100 Mitglieder für eine Gruppe auswählen

Nun kann der Gruppengründer bis zu 100 Mitglieder aus seiner WhatsApp-Kontaktliste der neuen Gruppe hinzufügen. Hierzu werden die Namen mit dem Pluszeichen ausgewählt oder auch der Kontaktname eingegeben. Es ist natürlich nicht nötig, Name für Name einzutragen, sondern alle Personen lassen sich recht unkompliziert in der Kontaktliste auswählen und auf einen Schlag in die neue Gruppe befördern. Schließlich werden die eigenen Eingaben mit einem Druck auf Erstellen abgeschlossen und die neue WhatsApp-Gruppe hat das Licht des digitalen Lebens erblickt. In dem geschlossenen Benutzerkreis lassen sich nun Nachrichten herumschicken, die jeder Teilnehmer der Gruppe sehen und auch gleich kommentieren kann.

WhatsApp Gruppe erstellen Mitglieder
Mitglieder aus der eigenen WhatsApp-Kontaktliste der neuen Gruppe hinzufügen (Bild: WhatsApp/Redaktion)

Der Admin hat die volle Kontrolle über die Gruppe

Der Gruppengründer hat als Admin allein die volle Kontrolle über die Gruppe und bestimmt, wer in eine WhatsApp Gruppe kommt. Er kann die WhatsApp Gruppe erstellen und jeden seiner WhatsApp-Kontakte der Gruppe hinzufügen, ohne ihn vorher fragen zu müssen. Wem die Nachrichten zu viel werden, kann die Gruppe selbsttätig wieder verlassen. Er kann sich jedoch nicht gegen das erstmalige Hinzufügen wehren.

Jedes Mitglied einer WhatsApp Gruppe kann das Gruppenbild ändern

Die vom Admin in die Gruppe ausgewählten Personen erhalten eine Nachricht, dass sie neu aufgenommen werden. Wenn hingegen ein Mitglied die Gruppe verlässt, bekommt der Gruppengründer eine diesbezügliche Benachrichtigung. Falls der Gründer selbst die Gruppe aufkündigt, wird ein zufälliges Mitglied automatisch zum neuen Gruppen-Admin bestimmt und führt die Gruppe fort. Jedes Mitglied der Gruppe ist in der Lage, das Gruppenbild zu ändern. Sie können jedoch als einfache Mitglieder keine anderen Personen einladen. Wer die Nachrichten innerhalb der Gruppe erhalten oder gelesen hat, lässt sich nicht feststellen. Der Haken veranschaulicht innerhalb des Gruppenchats lediglich, dass eine Message beim Server angekommen ist.

Hier mehr erfahren zum Thema "Gruppennamen":

WhatsApp Gruppennamen ändern: So geht's!

100 coole & lustige Whatsapp Gruppennamen

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

WhatsApp für Android

Der Kult-Messenger für das Android-Smartphone

WhatsApp für Android
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
2.17.146
Leserwertung:
3.8/5