Tipp

WhatsApp Ortung deaktivieren & Privatsphäre schützen!

Anna K. Anna K.

Es gibt genug gute Gründe, warum man die WhatsApp Ortung deaktivieren sollte. Der Messenger entwickelt sich immer mehr zum Lieblingstool für Stalker. Hier erfahren, wie man dem ein Ende bereitet!

Zwar kann man sich derzeit noch in Sicherheit wägen, denn der Ortungsdienst wurde noch nicht integriert. Allerdings wird das Feature sicher mit einem der nächsten Updates oder dem aktualisierten Download von WhatsApp für Android oder iOS auf die Geräte gespielt. Geplant ist die Funktion zunächst für Gruppenchats, hier soll man in Echtzeit erfahren, wo sich die Gesprächsteilnehmer gerade aufhalten. Was zunächst nach einer praktischen Idee klingt, lässt Datenschützer das sprichwörtliche Blut in den Adern gefrieren. Soll wirklich jeder Gruppenkontakt wissen, wann man sich wo aufhält? Eine ähnliche Funktion wurde im Übrigen auch unter Facebook eingeführt. Hier sendete der Messenger automatisch den Standort des Absenders einer Nachricht. Kein Wunder also, dass der beliebteste aller Zuckerberg-Zöglinge ein ähnliches Feature erhalten soll. Aber keine Angst, die Funktion lässt sich permanent oder temporär deaktivieren!

WhatsApp Ortung deaktivieren
Bislang ist noch nicht klar, wie genau sich innerhalb des Messengers die WhatsApp Ortung deaktivieren lässt. (Bild: Pixabay/Redaktion)

WhatsApp Ortung deaktivieren – oder doch aktivieren?

Zunächst einmal die gute Nachricht: Die Echtzeit-Ortung muss aktiv aktiviert werden. User müssen also keine Angst haben, dass ihr Smartphone spontan nach einem Update wild den persönlichen Aufenthaltsort durch den Äther schießt. Das Feature soll nach der Aktivierung auch einfach und schnell wieder abgeschaltet werden können. Wie man allerdings die WhatsApp Ortung genau deaktivieren kann, lässt sich erst nach Veröffentlichung des Updates konkret sagen. Allerdings lässt sich das ganze Problem auch innerhalb der Smartphone-Einstellungen lösen.

Ortungseinstellungen global auf dem Gerät deaktivieren

Und damit kommen wir zu einem ganz allgemeinen Problem: Man kann nämlich nicht zu 100 Prozent verhindern, dass das Handy die Standortdaten erfasst und weitergibt. Die Daten wandern allerdings zunächst einmal nur zum Mobilfunkanbieter, und zwar dank Silent SMS, die der Provider an das mobile Gerät sendet und dem User nicht angezeigt wird. Doch voraussichtlich wird WhatsApp nicht auf diese Angaben zugreifen (können), sondern auf GPS-Daten (Global Positioning System) und deren Weitergabe lässt sich (dem Himmel sei Dank) tatsächlich in den Einstellungen des Gerätes unterbinden. Bei älteren Geräten muss dazu lediglich das WLAN ausgeschaltet werden.

Um bei neueren Modellen die WhatsApp Ortung deaktivieren zu können, muss man in die Einstellungen des Gerätes gehen und hier über die Option Standort den Modus Standortdienste deaktiviert auswählen. iPhone-Nutzer finden diese Option unter Einschränkungen und Datenschutz. Allerdings können dann auch Apps, bei denen die Angabe des Strandorts sinnvoll ist, nicht mehr auf die aktuelle Position zugreifen – dazu zählen vor allem Karten- und Navigationsanwendungen. Letztendlich muss jeder User für sich selbst entscheiden, was ihm wichtiger ist: die Sicherheit seiner Daten oder die bequeme Nutzung seines Smartphones.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

WhatsApp für Android

Der Kult-Messenger für das Android-Smartphone

WhatsApp für Android
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
2.18.287
Leserwertung:
3.8/5