Tipp

WhatsApp SIM: Für wen lohnt sich der Tarif?

Maria S. Maria S.

E-Plus und WhatsApp vertreiben mit WhatsApp SIM eine eigene Prepaid-Karte. Was der Tarif für Nutzer kostet, was damit möglich ist und wo teure Fallen versteckt sind, hier jetzt nachlesen!

Nutzer, die sich WhatsApp für Android herunterladen oder auf dem Windows Phone oder iOS installiert haben und fortan nicht mehr ohne den Messenger leben können, haben unter Umständen schon einmal etwas von der gleichnamigen SIM gehört. Was dieses Angebot kann und kostet – wir bringen Licht ins Dunkel!

Was ist die WhatsApp SIM?

Es handelt sich hierbei um eine guthabenbasierte Prepaid Karte für das E-Plus Netz, die für Android, iOS und Windows Phone verfügbar ist. Sie ist sozusagen ein gemeinsames Projekt von E-Plus und WhatsApp. Das Kernstück des Tarifs ist die kostenlose Nutzung des Messengers. Mit der SIM können User also auch ohne WLAN, ohne Internet Flat und auch ohne Guthaben fleißig whatsAppen. So gesehen ist es eine WhatsApp Flat. Dabei stehen dem User alle Funktionen des Messengers zur Verfügung: Chatten, Telefonieren. Sprachnachrichten, Bilder und Videos hin- und herschicken ist kostenlos, so lange die monatlichen 1000 MB nicht ausgereizt sind.

WhatsApp SIM

Welche Kosten entstehen mit der SIM von WhatsApp?

Die WhatsApp-E-Plus-SIM kommt ohne monatliche Grundgebühr und ohne Mindestumsatz daher. Der Tarif stellt die Nutzung von WhatsApp frei zur Verfügung, zumindest bis zu einem Datenverbrauch von 1000 MB (das ist mehr als ausreichend). Allerdings zahlt der Nutzer für alle anderen Handy-Aktivitäten. Telefonieren und SMS verschicken ins deutsche Netz kostet den User pro Minute und SMS jeweils 9 Cent. Wer mit der Prepaid Karte außerhalb von WhatsApp und eines WLANS die Internetverbindung anzapft, zahlt pro MB 24 Cent.

Der kleine Haken: Eigentlich bedeutet das das, man kann WhatsApp hierzulande überall kostenlos verwenden. Naja, fast. Handys bzw. Prepaid-Karten, die nicht einmal alle halbe Jahre mit einem Mindestguthaben von fünf Euro gefüttert werden, werden gesperrt. Dann hat der Nutzer gar nichts. Fünf Euro pro Halbjahr sind also mit der WhatsApp SIM definitiv fällig.

Die Kostenfallen der WhatsApp Prepaid-Karte

Solange der Nutzer mit der SIM wirklich nur WhatsApp zum Glühen bringt, sind keine zusätzlichen Kosten zu erwarten. Davon abgesehen, sollte man es aber vermeiden, ohne WLAN Datenvolumen zu verursachen. Allein einmal E-Mails gecheckt oder kurz eine Webseite besucht und schon entstehen die erste Kosten. Vorsicht ist vor allem bei App-Updates geboten. Am besten automatische Updates ausschalten und nur manuell im WLAN durchführen, da es sonst richtig teuer wird. Bestes Beispiel sind die Google Play Dienste, die sich recht häufig updaten wollen. Ein Update kann schnell mal 25 Euro kosten. Auch Google Maps saugt genüsslich am Datenvolumen.

Achtung: Außerhalb der deutschen Grenze verliert mit der WhatsApp SIM auch der Messenger seinen kostenlosen Status – Roaming Gebühren entstehen. Die Anbieter stellen hierfür ein EU-Paket zur Verfügung.

WhatsApp SIM 600

Tarif-Option WhatsALL 600

Optional kann der User auch einen anderen Tarif mit der WhatsApp SIM abschließen. Mit der 600-Variante erhält der User 600 Einheiten pro Monat für Aktivitäten außerhalb von WhatsApp. Das heißt, der User könnte damit theoretisch entweder 600 Minuten telefonieren oder 600 SMS versenden oder 600 MB Datenvolumen verbrauchen. Natürlich ist der Mix daraus möglich, die Aufteilung ist also dem Anwender überlassen. Monatlich kostet dieser Tarif 10 Euro.

Für wen macht der WhatsApp Tarif Sinn?

Betrachtet man die vielen Einschränkungen und Kostenfallen, bleibt eigentlich nur noch eine kleine Gruppe an potentiellen Nutzern übrig. So ist der Tarif nur für Hardcore-User des Messengers sinnvoll, die sonst keine anderen Online-Dienste und Apps verwenden. Außerdem sollte man seine Telefonate auf WhatsApp verlagern.

Maria S.

Fazit von Maria S.

Der eigentliche Gewinner der WhatsApp SIM ist genau genommen der Anbieter - also E-Plus. Denn es gibt wohl kaum User, die ihre Aktivitäten auf WhatsApp beschränken können bzw. wollen.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

WhatsApp für Android

Der Kult-Messenger für das Android-Smartphone

WhatsApp für Android
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
2.16.397
Leserwertung:
3.8/5