Tipp

WhatsApp und Siri verknüpfen: So geht's!

Sonja U. Sonja U.

Seit dem Update auf iOS 10 hat sich für iPhone-Nutzer einiges geändert. Eine der wichtigsten Neuerungen betrifft WhatsApp und Siri: App-Entwickler können nun auch Siri einbinden. Und WhatsApp hat diese Möglichkeit direkt mit einem neuen Update genutzt. Wir zeigen, wie’s mit Whatsapp für iPhone funktioniert.

WhatsApp und Siri

WhatsApp und Siri gemeinsam nutzen

Mit der neuen WhatsApp-Version 2.16.10 hat sich der Messenger für iOS-10-Systeme aufgerüstet. Ein Highlight davon ist neben der Verschmelzung von WhatsApp-Anrufen mit der Standard-Telefon-App des iPhones vor allem die Integration von Siri in das Message-Tool. Per Sprachbefehl lassen sich damit nun WhatsApp-Nachrichten verschicken sowie Anrufe starten – ohne dass der Messenger extra gestartet werden muss.

Damit die digitale Assistentin Siri jedoch zur Tat schreiten kann, muss der Nutzer ihr erst einmal diese Rechte zuweisen. Da weist sie auch direkt drauf hin, wenn man es einfach so versucht. Das kann aber in den Einstellungen Siris im App-Support mit einfachem Umswitchen des Schiebereglers getan werden. Dann kann’s auch schon losgehen mit der Verbindung zwischen WhatsApp und Siri.

Siri ansprechen, Kontakte auswählen

Aktiviert man nun Siri und sagt ihr „Siri, schicke eine Nachricht über WhatsApp an [Kontakt]“, startet die Helferin mit der Identifizierung. Ist der Kontakt gefunden, fragt sie nach dem Text der Nachricht, die sie dann nach einer Bestätigung auf den Weg schickt. Sollte sie einen Kontakt nicht direkt erkennen, stellt sie den User vor die Auswahl zwischen den von ihr gefundenen Nummern. Genauso funktioniert es auch mit WhatsApp-Anrufen. Einfach sagen „Hey Siri, rufe [Kontakt] mit Whatsapp an.“

WhatsApp und Siri Siri ansprechen
Ist jetzt möglich: Einfach Siri ansprechen und sie darum bitten, jemanden über WhatsApp zu kontaktieren.

Verknüpfung leidet noch unter Kinderkrankheiten

Da aller Anfang schwer ist, gibt es noch ein paar Makel an der Verbindung zwischen WhatsApp und Siri. Nutzer klagten unter anderem darüber, dass Siri die Aufforderung nicht immer verstanden habe und abweichende Formulierungen auch mal falsch leitet.

Außerdem hat der Service bei den Usern nicht funktioniert, die erst das WhatsApp-Update installiert und dann auf iOS 10 upgegradet haben. Dann nämlich hat sich Siri beschwert, dass dieser Vorgang nur über die App möglich sei – was aber nicht der Fall war. Wer dieses Problem hat, aber auf die Siri-Funktion zurückgreifen möchte, muss WhatsApp einmal deinstallieren und neu aufs Gerät spielen. Im Vorfeld sollte man aber auf jeden Fall ein WhatsApp-Backup erstellen, um keine Daten zu verlieren.

WhatsApp und Siri Probleme
Wer zuerst das WhatsApp-Update installiert hat, musste mit diesem Problem kämpfen.

Weitere Neuerungen dank Updates

Im Anschluss können nun alle neuen iOS-10-Features mit dem Messenger genutzt werden. Darunter fällt übrigens auch, dass sich WhatsApp-Anrufe nun einfacher annehmen lassen, da sie nun wie ein Telefonanruf übers Mobilfunknetz angezeigt werden. Das Gerät muss dazu nicht einmal mehr vorher entsperrt werden. Zudem gibt es nun ein Widget für den Sperrbildschirm, damit User auf neue Konversationen zugreifen können.

Weitere Neuerungen des WhatsApp-Updates: Wer bei Aufnahmen schnell zwischen Front- und Back-Kamera switchen will, muss nur zweimal auf den Bildschirm tippen. Auch können Nachrichten, Bilder und Videos nun schneller an mehrere Kontakte weitergeleitet werden.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

WhatsApp für iPhone

Mit WhatsApp iPhone kostenlos Textnachrichten und Media-Dateien verschicken

WhatsApp für iPhone
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
IOS
Sprache:
Deutsch
Version:
2.17.30
Leserwertung:
2.92/5