Tipp

Wie lange ist WhatsApp kostenlos nutzbar?

Maria S. Maria S.

Auf die Frage, Ist WhatsApp kostenlos, musste man bisher mit „Ja, aber…“ antworten. Bislang war nur das erste Jahr kostenlos – das soll sich nun aber ändern. Hier alle Details erfahren!

WhatsApp ist derzeit der weltweit meistgenutzte Messenger. Trotz der weiten Verbreitung des Clients, gibt es immer wieder Unklarheiten was die Kosten anbelangt. Obwohl die meisten User bereits wissen, dass der Download von WhatsApp für Android kostenlos ist, sind viele skeptisch. Immer wieder taucht die Frage auf: Ist WhatsApp kostenlos? Und wenn ja, für immer oder nur begrenzt? Gibt es vielleicht besondere Dienste, die Kosten verursachen? Wir bringen Licht in den Kosten-Dschungel und räumen mit sämtlichen Unsicherheiten auf. Im Folgenden zeigen wir, wann und wo Kosten entstehen, und wie diese bezahlt werden können.

UPDATE: 18.01.

Erfreuliche Nachrichten für alle WhatsApp-Nutzer: Das Abomodell von WhatsApp soll abgeschafft werden. Der Mitgründer Jan Koum verkündete am Montag, den 18.01.16, auf der Internet-Konferenz DLD in München, dass die Gebühr schon bald der Vergangenheit angehöre. Seit WhatsApp von Facebook gekauft wurde, habe sich das Geschäftsmodell geändert. So wolle man zukünftig auch in der B2C-Kommunikations mitmischen, erklärte Koum. Damit kann man in Zukunft auf die Frage „Ist WhatsApp kostenlos“ also mit einem klaren „JA“ antworten.

Ist WhatsApp kostenlos
Neuigkeiten zur Frage: Ist WhatsApp kostenlos?

Ursprünglicher Artikel vom 19.01.2015:

Das erste Jahr ist WhatsApp kostenlos

Das Wichtigste vorneweg: Der Download von WhatsApp ist kostenlos. Das gilt für alle Geräte und alle Betriebssysteme. Unabhängig davon, ob Nutzer den Messenger auf einem Android-Gerät, Blackberry, Windows Phone oder iPhone herunterladen wollen –der Download ist frei. Das ist aber erst seit Juni 2013 so: Zuvor mussten iPhone Nutzer für den Download 0,89 Euro zahlen. Wurde die App heruntergeladen, ist das erste Jahr komplett kostenlos, quasi ein Gratis-Schnupper-Jahr. Der Nutzer kann chatten, Videos und Sprachnachrichten teilen so viel und so oft er möchte. Heißt also: 12 Monate ist WhatsApp kostenlos – ohne Wenn und Aber. Der Messenger nutzt für seine Dienste die Internetverbindung des Mobilgeräts. So lange das Datenvolumen (welches im Mobilfunkvertrag festgelegt wurde) nicht aufgebraucht ist, kann kostenfrei gechattet werden. Vorsicht ist allerdings im Ausland geboten. Da können wie bei anderen Diensten auch hohe Roaming-Gebühren entstehen. Kleiner Tipp: Im Ausland lieber nur über WLAN chatten.

Welche Kosten entstehen nach dem Gratis-Jahr?

Ist das erste Jahr abgelaufen, wird der Messenger kostenpflichtig. Auch wenn das einigen Nutzern sauer aufstoßen könnte, muss man ehrlicherweise sagen: im Vergleich zu SMS-Kosten ist die Gebühr ein unerheblicher Betrag. So sind für den Nutzer nach dem Gratis-Jahr jährlich lediglich 0,89 Euro fällig. Sparfüchse können bei Bedarf auch ein Abo über drei oder fünf Jahre abschließen. Bei einem Drei-Jahres-Abo sind 2,40 Euro fällig – man spart also ca. 60 Cent. Bei einem Abo über fünf Jahre kann der Nutzer durch eine Einmalzahlung von 3,34 Euro 25 Prozent sparen.

Ist WhatsApp kostenlos Account
WhatsApp Zahlungsinfos finden sich im Account

Wie zahlt man den Jahresbetrag bei WhatsApp?

Nutzer, die nach dem ersten kostenlosen Jahr bei WhatsApp weiterchatten möchten, müssen also nun jährlich 89 Cent bezahlen. Der Messenger gibt dem Anwender drei Möglichkeiten, diesen Betrag zu entrichten. Die Zahlung kann entweder über PayPal oder per Google Wallet über Kreditkarte erfolgen. Die dritte Möglichkeit ist, den** Betrag auf die Mobilfunkrechnung zu setzen**. Diese Variante wird allerdings nicht von allen Anbietern unterstützt.

Ist WhatsApp kostenlos Zahlungsmethode
Verschiedene Zahlungsmethoden bei WhatsApp

Können bei WhatsApp weitere Kosten entstehen?

Im Netz und auch über WhatsApp selbst kursieren unendlich viele Gerüchte, Aprilscherze und Falschmeldungen über weitere Kosten. Beispielweise gibt es Kettenbriefe, die behaupten, man müsse zukünftig zahlen, wenn man die Nachricht nicht an weitere zehn Personen weiterleitet. Das ist natürlich völlig an den Haaren herbeigezogen, schürt allerdings erfolgreich bei vielen Nutzern die Verunsicherung. Daher noch einmal: Für Nutzer, die den Messenger weniger als ein Jahr nutzen, ist WhatsApp kostenlos. Erst ab dem zweiten Jahr wird ein Jahresbeitrag von 89 Cent fällig.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

WhatsApp für PC

Mit dem beliebtesten Messenger nun auch vom PC aus chatten (auch für iOS-Nutzer)

WhatsApp für PC
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, 2000, Win 8, IOS, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Leserwertung:
2.33/5