Tipp

WhatsApp verhängt 24-Stunden Sperrungen an WhatsApp Plus Nutzer

Maria S. Maria S.

WhatsApp Plus Nutzer berichten von Sperrungen über 24 Stunden, die durch WhatsApp verhängt werden. Ob man diese umgehen kann, jetzt hier erfahren! Eigentlich ist WhatsApp mit über 700 Millionen Anwendern der Platzhirsch unter den Messenger-Apps. Allerdings wird das Angebot inoffizieller Klons mit einem erweiterten Funktionsset immer größer. Ganz oben auf der Liste steht natürlich der kostenlose WhatsApp Plus Download, der mit der Möglichkeit überzeugt, Bilder in Originalgröße zu versenden. Nutzer von WhatsApp Plus und Co. berichten nun allerdings, dass sie von WhatsApp gesperrt werden.

Nutzer von WhatsApp Plus und Co. gesperrt

Die Zahl der inoffiziellen Ableger von WhatsApp steigt. Einer der ersten und heute beliebtesten ist wohl WhatsApp Plus. Aber auch WhatsAppMD erfreut sich dank des modernen Material Designs immer größerer Beliebtheit. Den meisten war zwar bekannt, dass die Varianten nicht direkt von WhatsApp stammen – allerdings hatte bisher keiner mit Konsequenzen gerechnet. Weit gefehlt! Seit kurzem berichten immer mehr Nutzer von WhatsApp-Ablegern, insbesondere von WhatsApp Plus, dass sie gesperrt werden. In der Google + Community des Messengers melden sich User aus aller Welt zu Wort. Die meisten sind sehr verärgert über die Sperrung und machen ihrem Frust Luft. WhatsApp sperrt WhatsApp Plus Nutzer WhatsApp verhängt 24-Stunden-Sperrung an WhatsApp Plus Nutzer

Wie sieht die WhatsApp Plus Sperrung aus?

Wie aus den Kommentaren zu entnehmen ist, werden Nutzer durch WhatsApp über einen Zeitraum von 24 Stunden gesperrt. Das frustrierende für alle Betroffenen: Es gab keine Vorwarnung. Der Nutzer wird im Falle einer Sperrung mit der Begründung, er habe gegen die AGBs von WhatsApp verstoßen, gesperrt. Zudem ist eine Zeitangabe zu sehen, die 24 Stunden herunterzählt.

Wie begründet WhatsApp die Sperrungen

Ob nun fair oder nicht – darüber lässt sich mit Sicherheit streiten. Fakt ist, WhatsApp weist in seinen AGBs explizit darauf hin, dass keine inoffiziellen WhatsApp Alternativen genutzt werden dürfen. Wer diesen Abschnitt ignoriert, verstößt also gegen die AGBs. Rein objektiv betrachtet hat WhatsApp allen Grund, verärgert zu sein. So haben sich die Ableger von WhatsApp einfach dem Original-Code bedient und diesen ein wenig abgewandelt und mit neuen Elementen verbaut. Eine solche unerlaubte Änderung ist Urheberrechtsverletzung und kann im Prinzip auch strafrechtlich verfolgt werden. WhatsApp sperrt WhatsApp Plus Nutzer AGB Wie WhatsApp herausbekommt, dass man einen anderen Client nutzt, darüber kann man nur Vermutungen anstellen. Möglich ist, dass wenn der Nutzer beispielsweise WhatsApp Plus nutzt, und sich mit dem veränderten Code am WhatsApp Server anmeldet, der abgeänderte Quellcode dort erkannt wird.

Lässt sich die Sperrung umgehen oder aufheben?

Die Entwickler von WhatsApp Plus und WhatsAppMD sind bereits an dem Problem dran, und versuchen es zu fixen. Für den Nutzer gibt es allerdings keine Möglichkeit, diese Sperre zu umgehen. Wer von der Sperre betroffen ist, kann diese selbst durch Deinstallieren des Klons und Neuinstallieren von WhatsApp nicht aufheben. Der 24-Stunden-Countdown läuft weiter. Die Entwickler von WhatsApp Plus raten sogar dazu, dass Plus-Nutzer, die noch nicht gesperrt wurden, WhatsApp Plus deinstallieren und vorübergehend das Original nutzen sollen. Man kann die Sperre also nicht aufheben, ihr aber vorbeugen. Wer auch lieber auf Nummer sicher gehen will, erfährt hier wie man WhatsApp Plus deinstallieren kann. Wer den Klon von seinem Smartphone entfernt hat, kann im Anschluss daran hier das Original, WhatsApp für Android kostenlos herunterladen. Wenn das Problem gefixt sei, könne man wieder zurückkehren, so die Entwickler der Plus-Variante.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

WhatsApp Plus

Das bessere WhatsApp!

WhatsApp Plus
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Android
Sprache:
Deutsch
Version:
6.76
Leserwertung:
3.37/5