News

WhatsApp+-Nachfolger WhatsFapp: Programmierer sind zäh!

Mark K. Mark K.

WhatsApp Plus ist zurück und heißt jetzt WhatsFapp. Mit der App lassen sich mehrere WhatsApp-Accounts verwenden. Laut den Entwicklern ist die App nun vor einem Bann durch die WhatsApp Inc. gefeit. Der Installations-Prozess nach dem WhatsFapp Download wurde vereinfacht.

WhatsFapp unterstützt mehrere Accounts.

Programmierer sind zäh! Nachdem die WhatsApp Inc. dem Treiben des inoffiziellen Klons WhatsApp+ Anfang des Jahres endgültig den Garaus gemacht hatten, ist jetzt der Nachfolger der geschassten App in neuer Aufmachung wieder verfügbar. Name: WhatsFapp. Im Unterschied zum Vorgänger wurde der Installations-Prozess vereinfacht. Außerdem kann man mehrere Accounts damit bedienen – praktisch, für Nutzer von Dual-Sim-Handys, die private und geschäftliche Kontakte voneinander trennen wollen.

WhatsApp Plus

Die meisten Features wurden von WhatsApp Plus übernommen. Zusätzlich wurde eine Vorschaufunktion für Bilder und Videos integriert. Das spart Datenverkehr, da man sich vorher ansehen kann, ob man ein Bild oder Video herunterladen möchte. Außerdem können WhatsFapp-Nutzer zwischen der alten Benutzeroberfläche und der neuen Call-Benutzeroberfläche wählen. Die Installation wurde deutlich vereinfacht. Eine Deinstallation und Neu-Installation des originalen WhatsApp-Accounts ist nicht mehr notwendig.

Neueste Artikel