News

NSA warnt Microsoft vor Windows 10 Sicherheitslücke

Rainer W. Rainer W.

Microsoft hat eine gefährliche Windows 10 Sicherheitslücke geschlossen, nachdem der Software-Konzern einen Hinweis vom US-Abhördienst National Security Agency (NSA) erhalten hat, welcher die Schwachstelle im Betriebssystem entdeckte.

Warnung vor brisanter Windows 10 Sicherheitslücke

Über die Windows 10 Sicherheitslücke könnten sich bösartige Schadsoftware als legitime Programme ausgeben. Die Meldung des schwerwiegenden Fehlers in Windows 10 durch die NSA wird als überraschend bezeichnet, da der Geheimdienst solche Entdeckungen bislang eher für eigene Zwecke nutzte. Die Windows 10 Lücke wird von Microsoft über ein Update geschlossen.

Windows 10 Sicherheitslücke
Der Hinweis zur Windows 10 Sicherheitslücke kam vom US-Abhördienst. (Bild: Pixabay)

Unbefugte Authentifizierung von Nutzern

Die Win 10 Sicherheitslücke steckt in einer Windows-Komponente, die für die Steuerung von Zertifikaten und Kryptografiefunktionen zuständig ist. Dieser Bereich ist besonders sensibel, da es zu einer unbefugten Authentifizierung von Nutzern kommen und der Schutz sensibler Daten umgangen werden kann.

Bislang ist laut Microsoft kein Fall bekannt, in dem der Softwarefehler ausgenutzt wurde. Betroffen sind Windows 10 und Windows Server 2016.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Windows 10

Gelungenes Betriebssystem von Microsoft wieder mit Startmenü

Windows 10
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
10
Leserwertung:
3.2/5