News

Windows 10 Fall Creators Update kommt im Herbst

Sonja U. Sonja U.

Update vom 4. September 2017: Das Erscheinungsdatum für das Windows 10 Fall Creators Update ist bekannt! Auf der IFA kündigte man an, dass das Update für Microsofts Betriebssystem ab dem 17. Oktober 2017 ausgerollt werden wird. Übrigens wird es ab diesem Tag auch die Windows Mixed Reality Headsets zu kaufen geben.

Original vom 12. Mai 2017: Noch ein Creators Update für das aktuelle Windows? Microsoft hat genau das auf der Build 2017 angekündigt. Mit dem sogenannten Windows 10 Fall Creators Update sollen sich Nutzer dann vor allem kreativer im Betriebssystem ausleben können.

Windows 10 Fall Creators Update
Im September erscheint es, das Windows 10 Fall Creators Update. (Bild: Microsoft)

Windows 10 Fall Creators Update – Verteilung startet im September

Es wird das dritte große Update des aktuellen Microsoft-Betriebssystems sein. Das bisher als „Redstone 3“ bekannte Update hört dabei auf einen recht bekannten Namen: Creators Update – lediglich mit der Ergänzung „Fall“ – denn es kommt im Herbst. Wer das Betriebssystem bis dahin noch nicht hat, kann sich den Windows 10 Download hier in greifbare Nähe holen und dann im Herbst von allen Neuerungen profitieren.

Der Name sei extra so gewählt: Man wolle sich an das vergangene Creators Update anreihen und Kontinuität zeigen. Dennoch soll es laut Microsoft viele Neuerungen geben, die den Funktionsumfang erweitern und das Design verändern sowie die Bedienung und vor allem die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Geräten vereinfachen sollen. Letzteres soll dabei nicht nur für Geräte mit Windows gelten, sondern auch für die Zusammenarbeit mit Android- und iOS-Devices.

Windows 10 Fall Creators Update Timeline
Die Timeline soll gezieltes Arbeiten – auch zusammen – ermöglichen. So weiß jeder, wo man im Projekt gerade steht und an welcher Stelle weitergearbeitet werden kann. (Bild: Microsoft)

Bessere Zusammenarbeit ermöglicht

Mit einer Timeline sollen sich Nutzer beispielsweise im Workflow besser zurechtfinden und nachvollziehen können, was in der Vergangenheit bereits erledigt wurde. Auch an bestimmten Zeitpunkten lässt sich dann entsprechend weiterarbeiten – und dabei soll auch der Arbeitsort egal sein, denn Daten wolle man dann über die Cloud abgleichen und bereitstellen.

Diesen direkten Datenzugriff ermögliche man dann mit „OneDrive Files On-Demand“, das es ermöglicht, alle in der Cloud abgelegten Daten sofort öffnen und bearbeiten zu können – ohne sie zuvor herunterladen zu müssen. Änderungen werden dann direkt übernommen – egal, von welchem Gerät man arbeitet. Übrigens soll auch Cortana dann plattformübergreifend funktionieren.

Windows 10 Fall Creators Update Graph
Microsoft Graph soll als intelligente Schnittstelle die Zusammenarbeit mit anderen über verschiedenste Geräte und Systeme ermöglichen. (Bild: Microsoft)

All diese Zusammenarbeit wird ermöglicht durch Microsoft Graph, eine intelligente Schnittstelle, die beim Windows 10 Fall Creators Update verstärkt zum Tragen kommt. Diese soll Daten von Kontakten, Gesprächen, Projekten und Inhalten über die Cloud verknüpfen, was die nahtlose Anwendung über alle Geräte – ob mit Windows, Android oder iOS betrieben – ermöglicht.

Darauf wiederum baut Clipboard auf, das es beispielsweise möglich machen soll, etwas auf dem Windows-System zu kopieren, um es dann auf einem Android- oder iOS-Gerät einzufügen – sozusagen eine plattformübergreifende Zwischenablage.

Designsprache für bessere Bedienung

All das kommt zusammen mit einer modernisierten Designsprache, die es Entwicklern einfacher machen soll, benutzerfreundliche Oberflächen zu generieren, um dem Nutzer so die Arbeit zu erleichtern: Das Microsoft Fluent Design System. Intuitive Bedienung ist hier das Zauberwort. So mancher kennt die Entwicklung vielleicht bereits aus dem Arbeitstitel Project Neon.

Windows 10 Fall Creators Update Story Remix
Mit Microsoft Story Remix können User Videos und Collagen im Handumdrehen erstellen – oder sogar erstellen lassen. (Bild: Microsoft)

Selbst kreativ werden

Auch die User selbst können unter anderem mit Microsoft Story Remix kreativer werden, das stark an Apples iMovie erinnert: Videos und Collagen sollen sich damit wie im Kinderspiel erstellen und bearbeiten, mit Musik untermalen und sogar mit Mixed-Reality-Elementen ergänzen lassen. Deep Learning und KI sind hierbei Knackpunkte: Sie sollen mit der Zeit quasi automatisiert Inhalte erstellen können.

Auch Zugänge im Windows Store geplant

Außerhalb des Windows 10 Fall Creators Update soll es im Herbst noch prominente Neuzugänge im Windows Store geben: Neben dem bereits angekündigten Spotify Client zieht dann sogar iTunes ein. Zudem will man Ubuntu über den Store vertreiben. Das alles sollte vor allem Nutzer des neu angekündigten Windows 10 S freuen, das lediglich Programmdownloads über den Store erlaubt: Was ist Windows 10 S? Alles zum Bildungs-Betriebssystem

Die Systemanforderungen für das Update sind übrigens noch nicht bekannt. Wir halten Euch auf dem Laufenden. Alle Windows-Updates findet Ihr übrigens auch hier:

Infos & News zum aktuellen Windows 10 Update

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Windows 10

Gelungenes Betriebssystem von Microsoft wieder mit Startmenü

Windows 10
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
10
Leserwertung:
3.69/5