Tipp

Bildschirm sperren und vor unbefugtem Zugriff schützen

Rainer W. Rainer W.

Wer seinen Bildschirm sperren möchte, kann dies mit einer simplen Tastenkombination schnell und einfach bewerkstelligen. Wir zeigen, wie es funktioniert und wie Windows-Anwender eine automatische Bildschirmsperre aktivieren und deaktivieren, um den Rechner nach einer bestimmten Zeit abzuschließen. Hierzu mehr im Folgenden!

Bildschirm sperren per Shortcut

Bei jedem Verlassen des Arbeitsplatzes sollten PC-Arbeiter ihren Bildschirm mit der Tastenkombination Windows-Taste + L absperren, um unbefugte Zugriffe auf den eigenen PC zu unterbinden. Der Rechner bleibt im gesperrten Zustand weiterhin aktiv und alle Anwendungen geöffnet, aber für den erneuten Zugriff auf den Computer ist die Eingabe des richtigen Kennwortes nötig. Auf diese Weise können Büroarbeiter Ihren Windows-PC nach dem Windows 10 Download vor einem unerwünschten Zugriff und vor schlechten Scherzen der Kollegen während der eigenen Abwesenheit beschützen.

Bildschirm sperren
Bildschirm sperren während der eigenen Abwesenheit

Windows-PC während der eigenen Abwesenheit sichern

Das Vorgehen beim Bildschirm sperren ist simpel: Wer seinen Computer kurz oder lang aus den Augen lässt und den Bildschirm unter Windows sperren möchte, hält dazu einfach die Windows-Taste fest und drückt danach auf die Taste L. Schon wird der Bildschirm automatisch gesperrt und der Anwender wird beim nächsten Zugriff nach dem korrekten Windows-Kennwort gefragt, um wieder auf den PC zuzugreifen.

Bildschirm sperren und wieder entsperren

Anstatt des Shortcuts Win + L kann der Nutzer auch die Tastenkombination Strg + Alt + Entf drücken und danach die Option Sperren verwenden. Beide Methoden führen beim Bildschirm sperren zum gleichen Ergebnis: Der PC ist während der eigenen Abwesenheit sicher vor unerwünschten Zugriffen. Mit dem richtigen Passwort lässt sich der Bildschirm wieder entsperren. Dabei kann der Anwender auch einen anderen Benutzer wählen, falls mehrere Benutzer angelegt sind.

Automatische Bildschirmsperre aktivieren

Unter Windows 10 kann der Anwender außerdem eine automatische Bildschirmsperre aktivieren oder deaktivieren. Der Bildschirm wird dabei nach einer bestimmten vom Nutzer festgelegten Zeit gesperrt. Hierfür wählt man einen Zeitraum zwischen einer Minute und fünf Stunden. Eine solche automatische Bildschirmsperre ist sinnvoll, um den Computer auch dann abzusichern, wenn der Büroarbeiter den Arbeitsplatz verlässt und vergisst, ihn manuell mit dem Shortcut Win +L zu sperren. Natürlich ist die Bildschirmsperre nur dann sinnvoll, wenn auch wirklich ein Passwort eingerichtet wurde, was unter Windows 10 jedoch standardmäßig der Fall sein sollte.

Windows 10 Bildschirmsperre über den Bildschirmschoner

Um den Bildschirmschoner als Bildschirmsperre zu verwenden, klickt der Anwender in der Taskleiste auf das Suchen-Symbol und gibt als Suchbegriff Bildschirmschoner ein. Er wählt danach das Suchergebnis Bildschirmschoner ändern. Der Bildschirmschoner wird nun aktiviert und ein Haken bei Anmeldeseite bei Reaktivierung gesetzt. Als Wartezeit beim Bildschirm sperren gibt man den gewünschten Zeitraum in Minuten an.

Bildschirm sperren Bildschirmschoner
Automatische Bildschirmsperre über den Screensaver aktivieren

Bildschirmsperre als Energiesparplan

Das Bildschirm sperren ist auch als Energiesparplan möglich. Hierzu wählt der Nutzer das Windows-Logo links unten und klickt auf Einstellungen > System > Netzbetrieb und Energiesparen. Unter Bildschirm stellt er ein, wann der Bildschirm ausgeschaltet werden soll.

Bildschirm sperren Energiesparplan
Bildschirm sperren über den Windows 10 Energiesparplan

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Windows 10

Das neue Betriebssystem von Microsoft

Windows 10
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
10
Leserwertung:
4.5/5