Tipp

Cortana deaktivieren: So zieht man den Stecker!

Sonja U. Sonja U.

Wer mit dem Microsoft Sprachassistenten nicht warm wird oder datenschutzrechtliche Bedenken hat, kann Cortana deaktivieren. Wie man das im System, Web und in Gruppenlichtlinien macht, verraten wir hier!

Mit dem Windows 10 Download erhält der User den Sprachassistenten von Microsoft. Cortana ist vergleichbar mit Siri oder Google Now, nimmt also Sprachbefehle entgegen und verarbeitet sie. Die Dame kann beispielsweise an Termine erinnern, Newsmeldungen wiedergeben oder als Websuche fungieren und Fragen zu Wetter, Restaurants usw. beantworten. Dieses Feature möchte aber nicht jeder nutzen und so mancher fühlt sich möglicherweise auch überwacht oder hat Bedenken zum Datenschutz. Wer diese Art des Arbeitens bzw. Kommunizierens mit seinem Gerät also nicht wünscht, kann die Software auch abschalten.

Cortana deaktivieren: Abschalten unter Windows 10

Damit Cortana einwandfrei arbeiten kann, benötigt der Sprachassistent eine Vielzahl an Informationen und Zugriffsrechten. Anfangs gehörte auch die Standortfreigabe dazu, diese Information ist jetzt nicht mehr zwingend notwendig. Dennoch: Cortana sammelt Daten. Und nicht jeder möchte diese Daten einfach so an Microsoft weitergeben. Was ebenfalls viele Nutzer abschreckt, ist die Tatsache, dass alle Audiodaten gespeichert werden. Microsoft will anhand der Daten personalisierte Sprachmodelle erstellen, die Infos werden aber auch für Werbung genutzt.

Cortana deaktivieren
Ihr wollt Cortana nicht nutzen? Müsst Ihr auch nicht. (Bild: Microsoft/Pixabay/Redaktion)

Wer das nicht wünscht, sollte Cortana also deaktivieren. Zuvor sollte man jedoch erst einmal prüfen, ob der Assistent überhaupt aktiv ist. Das lässt sich leicht über das Suchfeld links unten in der Taskleiste feststellen. Dort können drei Varianten stehen, die einem Auskunft darüber geben, was aktiviert ist und was nicht.

  • Frag mich etwas: Cortana ist aktiviert
  • Web und Windows durchsuchen: Cortana ist deaktiviert, die Websuche ist aktiviert
  • Windows durchsuchen: Cortana und die Websuche sind deaktiviert

Wer das erste Mal in das Suchfeld klickt und damit erstmalig mit Cortana konfrontiert wird, kann das Programm schnell abwimmeln. Cortana stellt sich zunächst vor und fragt dann, ob man den Sprachassistenten nutzen will. An dieser Stelle einfach auf Kein Interesse klicken – damit wird die Gute gar nicht erst aktiviert.

Cortana deaktivieren Bestätigungen
Was vielen Usern gegen den Strich geht: Die vielen Infos, die Cortana haben möchte. (Bild: Screenshot Microsoft)

Ist der Sprachassistent aber bereits aktiv und man möchte Cortana deaktivieren, hat man mehrere Möglichkeiten, je nach genutzter Windows-10-Version:

Cortana deaktivieren unter Windows 10 Home oder Pro mit Anniversary Update

Unter Windows 10 Home sowie Windows 10 Pro nach dem Anniversary Update lässt sich Cortana über die Registry stilllegen.

  1. Die Windows-Taste + R drücken und im erscheinenden Feld regedit eingeben und öffnen.
  2. Zu HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Windows Search navigieren und dort auf Windows Search rechtsklicken.
  3. Neu -> Dword-Wert (32 bit) auswählen.
  4. Den neuen Eintrag in AllowCortana umbenennen.
  5. Auf den Eintrag doppelklicken und den Wert auf 0 setzen.

Danach muss Windows noch neu gestartet werden, um die Änderungen vollständig zu übernehmen.

Cortana deaktivieren Gruppenrichtlinien
So deaktiviert Ihr Cortana über die Gruppenrichtlinien. (Bild: Screenshot Microsoft)

Cortana unter Windows 10 Pro oder Enterprise stilllegen

In Windows 10 Pro lässt sich die Helferin auch über die Gruppenrichtlinien deaktivieren:

  1. Auch hier die Windows-Taste + R drücken, dort aber gpedit.msc eingeben und starten.
  2. Dort Computerkonfiguration -> Administrative Vorgaben auswählen und unter Windows-Komponenten die "Suche" wählen.
  3. Darunter ist der Eintrag AllowCortana gelistet, der mit einem Doppelklick ausgewählt wird.
  4. Auf deaktiviert stellen und mit Übernehmen bestätigen.

Nach einem Windows-Neustart meldet sich Cortana nicht mehr zu Wort.

Cortana deaktivieren Web
Hat alles geklappt, wird Cortana ausgegraut und meldet sich nicht mehr. (Bild: Screenshot Microsoft/Redaktion)

Cortana im Webbrowser deaktivieren

Wer Cortana als Unterstützung im System einsetzen möchte, im Browser aber drauf verzichten kann – kein Problem. Cortana lässt sich auch separat für den Browser abschalten.

  • Ist der Browser Edge geöffnet, klickt der User rechts oben auf die drei Punkte, um das Menü zu öffnen.
  • Dort werden die Einstellungen ausgewählt und man scrollt im Menü so weit nach unten, bis die Option Erweiterte Einstellungen angezeigt wird. Diese Option anklicken.
  • Hier findet sich die Möglichkeit: Cortana soll mich bei Microsoft Edge unterstützen. Den Regler einfach auf Aus stellen und damit Cortana deaktivieren.

Alternative Methoden

Einen weiteren Trick gibt es für die, die nicht in der Registry oder den Gruppenrichtlinien herumpfuschen wollen: Die Windows Firewall. Das funktioniert bei allen Versionen:

  1. Windows-Taste + R drücken und nach cmd.exe suchen. Die Datei muss als Administrator ausgeführt werden, was über einen Rechtsklick funktioniert.
  2. Folgenden Befehl in das Fenster kopieren: netsh advfirewall firewall add rule name="Block Cortana Outbound Traffic" dir=out action=block program="%windir%\systemapps\Microsoft.Windows.Cortana_cw5n1h2txyewy\SearchUI.exe" enable=yes profile=any

Das sollte Cortana über die Firewall blockieren, so dass sie nicht mehr kommunizieren kann.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Windows 10

Gelungenes Betriebssystem von Microsoft wieder mit Startmenü

Windows 10
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
10
Leserwertung:
3.69/5