Tipp

Windows 10 Cortana – was kann die Assistentin alles?

Anna K. Anna K.

Wer eine Assistentin sucht, kann nach dem Upgrade auf Windows 10 Cortana mündlich Befehle erteilen. Hier erfahren, wie man Cortana nutzen kann!

Sprachsteuerung ist auf Smartphones dank Software wie Siri oder Google Now inzwischen Standard. Mit Cortana kommt nach dem Windows 10 Download nun Sprachsuche und -bedienung auch auf den PC. Doch was kann die persönliche Assistentin?

Windows 10: Cortana organisiert den Tag und erzählt dabei Witze

Die natürliche Spracherkennung von Cortana funktioniert nahezu fehlerfrei. Zwar lässt sich Cortana auch via Tastatur bedienen, allerdings macht es mehr Spaß mit ihr zu sprechen. Mit dem Befehl: Hey Cortana wird der Assistent nach der Aktivierung gestartet. Dazu muss allerdings im Menü Notizbuch die Option Einstellungen gewählt und der Punkt Cortana reagiert auf „Hey Cortana" aktiviert werden. Die Alternative, um in Windows 10 mit Cortana zu sprechen, ist ein kurzer Klick auf das Mikrofonsymbol am rechten Rand des Textfeldes. Nun kann man mit Cortana einiges anstellen.

Windows 10 Cortana Quelle: Microsoft

Die wichtigsten Funktionen im Überblick:

Zwar wird Cortana von Microsoft immer noch weiterentwickelt, aber einige nette Features hat das Tool jetzt schon zu bieten:

  • Cortana beherrscht die Kunst des Small Talks und kann beispielsweise Witze erzählen.
  • Mit dem Assistenten lässt sich Microsoft Edge nutzen und eine Internetsuche via Bing durchführen.
  • Aus Cortana heraus lassen sich Anwendungen und Apps starten sowie Dateisuchen veranlassen.
  • Wie es sich für einen Assistenten gehört, erstellt das Tool Termine und Erinnerungen, die sich auch via Spracheingabe organisieren oder verschieben lassen.
  • User können wählen, ob der Dienst nur auf eine Stimme reagiert oder ob jeder Cortana steuern kann. Besonders in Großraumbüros kann die Beschränkung auf einen Nutzer durchaus sinnvoll sein.
  • Cortana sammelt zudem Informationen, die den individuellen Interessen entsprechen, und zeigt diese direkt beim Start an. Neben dem aktuellen Wetter für ausgewählte Orte, können Nachrichten zu bestimmten Themen angezeigt werden. Auch bei Reisen unterstützt der Dienst Nutzer, indem er den Flugstatus checkt, die Verkehrsverhältnisse ermittelt oder das Wetter am Zielort abfragt.

Diese individuell angepassten Informationen lassen sich unter Windows 10 im Cortana Notizbuch einstellen und festlegen.

Windows 10 Cortana Übersicht Quelle: Microsoft

Was muss Cortana noch lernen?

Die Funktionen des Tools sind schon recht smart. Aber ein paar ToDos gibt es noch für Microsoft, denn Cortana hat derzeit noch einige grundlegende Defizite:

  • Mit dem Dienst lassen sich noch keine Telefonate führen.
  • Cortana weigert sich derzeit noch, Diktate entgegenzunehmen. Zwar lassen sich kurze Notizen und Erinnerungen erstellen; E-Mails oder andere Texte müssen nach wie vor eingetippt werden.
  • Auch wenn die Verknüpfung mit Edge gut funktioniert, die Anbindung an gängige Office-Produkte wie Word oder Outlook fehlt noch.
Anna K.

Fazit von Anna K.

Cortana steckt sozusagen noch in der Ausbildung, sorgt aber für Abwechslung und Unterhaltung am PC. Allerdings hört Cortana genau zu und ist aus Datenschutzgründen nicht an ganz unbedenklich. Wer auf den Dienst deshalb verzichten möchte, erfährt hier wie man Cortana deaktivieren kann.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Windows 10

Gelungenes Betriebssystem von Microsoft wieder mit Startmenü

Windows 10
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
10
Leserwertung:
4.3/5