Tipp

Windows 10 Downgrade: Update rückgängig machen

Rainer W. Rainer W.

Das Windows 10 Downgrade geht ganz einfach. Wer von Windows 7 oder 8 auf das neue Betriebssystem umgestiegen ist, kann diesen Schritt per Klick wieder rückgängig machen. Wir verraten, wie dies funktioniert!

Windows 10 Downgrade erfolgt oft aufgrund von Hardware- und Treiberproblemen

Es gibt viele Gründe, warum Anwender dem Windows 10 Download wieder den Rücken kehren. Manche Nutzer sind der Meinung, dass Windows 10 den Datenschutz und die Privatsphäre seiner Nutzer nicht ausreichend beachtet, andere stoßen auf hartnäckige Treiber- und Geräteprobleme. Gerade ältere Drucker oder Scanner kommen mit Windows 10 leider nicht immer zurecht. Ein weiterer Grund für ein Windows 10 Downgrade war das kürzlich automatisch eingespielte Update KB3081424. Bislang konnten Anwender selbst entscheiden, ob ein Update ins System gelangen soll oder nicht. Windows 10 Anwender müssen blind vertrauen und leider mit ansehen, dass beim KB3081424 auf vielen Systemen eine Endlosschleife dazu führte, dass Windows 10 immer wieder versucht, das Update einzuspielen und der PC somit unbenutzbar wird.

Viele Windows 10 Anwender sind verärgert von den neuen Zwangs-Updates

Microsoft stellt zwar mit dem Show or hide Updates Troubleshooter für Windows 10 Download ein kleines Extra-Tool zur Verfügung, mit dem man einzelne Updates blocken kann, aber dennoch wächst die Zahl der Windows 10 Anwender, welche die Nase voll haben von den Zwangs-Updates und ihr gewohntes Windows 7 oder 8.1 zurück haben möchten. Dies macht Microsoft den Windows 10 Umsteigern überraschend einfach. Das Windows 10 Upgrade lässt sich Innerhalb eines Monats problemlos wieder rückgängig machen. Wenn dieser Zeitraum allerdings abgelaufen ist, hilft unzufriedenen Windows 10 Nutzern nur eine Neuinstallation der alten Windows-Version.

Wem Windows 10 nicht mehr gefällt, der nutzt die Wiederherstellen-Funktion, um zurück zu Windows 8 oder Windows 7 zu wechseln. Daten und Programme bleiben dabei erhalten. Folgende Schritte sind für das Downgrade nötig:

  • Der Anwender ruft das Startmenü auf, klickt auf Einstellungen und in der Rubrik Update und Sicherheit auf Wiederherstellung.

Windows 10 Downgrade

  • Hier ist die Option "Zu Windows 8 (bzw. 7) zurückkehren" zu sehen. Klick auf die Schaltfläche Los geht's.

Windows 10 Downgrade Zurückkehren

  • Nun kann man Gründe angeben, warum der Nutzer das Downgrade vornimmt, beispielsweise dass der Windows-Vorgänger einfacher, schneller oder zuverlässiger war oder dass angeschlossene Geräte unter Windows 10 nicht funktionieren. Klick auf Weiter.

Windows 10 Downgrade Gründe

  • Es erfolgt ein Warnhinweis, dass nach dem Windows 10 Downgrade einzelne Programme eventuell neu installiert werden müssen und dass Einstellungen, die nach dem Wechsel zu Windows 10 vorgenommen wurden, verloren gehen. Außerdem die Aufforderung, alle Daten zu sichern. Klick auf Weiter.

  • Windows fragt, ob der Anwender das alte Windows 7- bzw. Windows 8- Kennwort parat hat. Klick auf Weiter.

  • Mit einem Klick auf "Zu Windows 7 (bzw. 8) zurückkehren" wird das Downgrade abgeschlossen.

Wichtig zu wissen: Beim Windows 10 Downgrade handelt es sich nicht um eine Einbahnstraße. Der Anwender kann also erneut zu Windows 10 wechseln, falls er es sich noch einmal anders überlegen sollte.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Windows 10

Gelungenes Betriebssystem von Microsoft wieder mit Startmenü

Windows 10
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
10
Leserwertung:
3.69/5