Tipp

Windows 10 Sperrbildschirm ändern: So wird's gemacht!

Rainer W. Rainer W.

Das Windows 10 Sperrbildschirm ändern geht ganz einfach. Wir verraten, wie Anwender nach dem Windows 10 Download eigene Fotos einbinden, die neue Windows Spotlight Funktion nutzen oder eine Diashow für den Lockscreen verwenden. Hier im Folgenden mehr über die neuen Funktionen erfahren, die seit dem Windows 10 Build 10547 zur Verfügung stehen!

Windows 10 Sperrbildschirm ändern: So einfach geht's!

Wer den Windows 10 Sperrbildschirm ändern möchte, begibt sich in die Einstellungen und wählt dort Personalisierung und Sperrbildschirm. Eine Vorschau zeigt ein Bild des aktuell gewählten Sperrbildschirms, der bei jedem Einschalten des Geräts erscheint, um einen Schutz vor einer unbefugten Nutzung des Computers zu gewährleisten. Nur wer das korrekte Kennwort eingibt, kann den PC korrekt hochfahren und Windows starten.

Windows 10 Sperrbildschirm ändern
Windows 10 Sperrbildschirm ändern: Wir zeigen, wie dies funktioniert!

Drei Optionen für den Windows 10 Sperrbildschirm: Bild, Diashow und Windows-Blickpunkt

Allerdings ist es doch etwas langweilig, jeden Tag mit dem gleichen Windows 10 Sperrbildschirm begrüßt zu werden. Wer etwas Abwechslung sucht, kann jederzeit neue und auch eigene Bilder verwenden, die als Sperrbildschirm dienen. Unter dem aktuellen Sperrbildschirm befindet sich das Auswahlfeld Hintergrund mit den drei Optionen Bild, Diashow und Windows-Blickpunkt. Standardmäßig ist hier Bild eingestellt und es sind einige Vorschläge für schicke Sperrbildschirm-Fotos zu sehen. Ein Klick auf das jeweilige Bild genügt, um dieses in der Vorschau anzusehen.

Wer gar kein Foto verwenden möchte, verwendet den blauen Sperrbildschirm ohne Motiv. Mit einem Klick auf Durchsuchen wählt der Windows-User ein eigenes Motiv für den Lockscreen aus. Dieses sollte natürlich eine passende Grüße haben, damit es nicht allzu verzerrt dargestellt wird. Die gängigen Bildformate wie JPG, GIF, PNG oder TIF können dabei Verwendung finden.

Windows 10 Sperrbildschirm ändern Bild
Eigene Motive lassen sich für den Sperrbildschirm auswählen.

Windows 10 Spotlight aktivieren und die neue Blickpunkt-Funktion nutzen

Mit Windows-Blickpunkt präsentiert Windows 10 auf dem Sperrbildschirm täglich ein neues Hintergrundbild. Dieses wird durch die Microsoft-Server anhand der eigenen Vorlieben bestimmt. Der Anwender gibt dem angezeigten Sperrbildschirm-Bild eine entsprechende Bewertung und zukünftig erscheinen mit der auch als "Windows Spotlight" bezeichneten Funktion mehr oder weniger ähnliche Bilder auf dem Sperrbildschirm.

Diashow im Sperrbildschirm einrichten

Wer eine Diashow im Sperrbildschirm einrichten möchte, nutzt im Dropdown-Menü den Punkt Diashow und kann eigene Ordner hinzufügen. Die Bilder darin werden fortan auf dem Sperrbildschirm präsentiert. Unter "Erweiterte Diashoweinstellungen" kann man folgende Funktionen nutzen: Ordner "Eigene Aufnahmen” und OneDrive einschließen, nur Bilder verwenden, die auf den Bildschirm passen, die Diashow im Akkumodus wiedergeben und bei inaktivem PC den Sperrbildschirm anzeigen und den Bildschirm nicht ausschalten. Ferner lässt sich der Bildschirm ausschalten, nachdem die Diashow für den Zeitraum von 30 Minuten, einer Stunde und drei Stunden wiedergegeben wurde.

Windows 10 Sperrbildschirm ändern Diashow
Den Zeitraum bestimmen, nach dem Windows den Bildschirm automatisch ausschaltet.
.

Windows 10 Sperrbildschirm ändern und Tipps von Cortana einblenden

Wer dies wünscht, kann zudem "Unterhaltung, Tipps und mehr von Windows und Cortana" auf dem Sperrbildschirm anzeigen, indem er den entsprechenden Schieberegler auf An stellt.

Windows 10 Sperrbildschirm ändern Cortana

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Windows 10

Das neue Betriebssystem von Microsoft

Windows 10
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
10
Leserwertung:
4.43/5