Tipp

Windows 10 Sperrbildschirm deaktivieren: So geht´s

Sonja U. Sonja U.

In den neuen Windows-Versionen begrüßt ein Lock-Screen die User nach dem Start. Seit Version 8 gibt es ihn, und auch Version 10 ist damit ausgestattet. Wer sich an dem Zwischenschritt stört, kann den Windows 10 Sperrbildschirm deaktivieren. Einfach dieser Anleitung folgen!

Nach dem Download von Windows 10 gibt es einige Voreinstellungen, die nicht immer unbedingt die Gunst der Nutzer treffen. Der Lock-Screen beispielsweise: Er schaltet sich automatisch nach einer Zeit ein und wird vor der Maske angezeigt, in der der der Nutzer Passwort oder PIN eingeben muss, um wieder auf den Desktop zu gelangen. Für viele stellt das nur einen unnötigen zusätzlichen Schritt vor der Eingabemaske dar. Denn der Screen muss erst weggeklickt oder bei Touchscreens weggewischt werden. Zudem soll dort möglicherweise auch Werbung angezeigt werden.

Windows 10 Sperrbildschirm deaktivieren

Windows 10 Sperrbildschirm deaktivieren in Pro und Home

Das Entfernen des Lock-Screens ließ sich bis zum Anniversary Update bei den Versionen Home und Pro unterschiedlich vorgenommen, und auch von Versionsnummer zu Versionsnummer gab es Unterschiede. Seit dem Anniversary Update hat sich das aber geändert, Microsoft hat die bisherige Methode deaktiviert. Stattdessen muss der Sperrbildschirm nun über die Aufgabenplanung deaktiviert werden. Die alte Anleitung hängen wir aber darunter noch an, für die Nutzer, die das Anniversary Update nicht installiert haben (Tipp der Redaktion: Das sollte nachgeholt werden!)

Deaktivieren des Sperrbildschirms über die Aufgabenplanung

Wer das Anniversary Update installiert hat, muss wie folgt vorgehen, um den Lockscreen zu deaktivieren:

  1. Das Startmenü öffnen und Aufgabenplanung eintippen. Auf den entsprechenden Eintrag klicken.
  2. Einen Rechtsklick auf Aufgabe erstellen ausführen.
  3. Es öffnet sich ein Fenster. Im Tab Allgemein muss nun oben ein Name eingegeben werden, beispielsweise “Sperrbildschirm deaktivieren“.
  4. Nun muss bei Mit höchsten Privilegien ausführen unten im Fenster noch ein Häkchen gesetzt werden.
  5. Im Dropdown-Menü ganz unten bei Konfigurieren für wird Windows 10 ausgewählt.
  6. Auf das Tab Trigger wechseln und unten auf Neu… klicken.
  7. Oben im Dropdown-Menü neben Aufgabe starten den Eintrag Bei Anmeldung auswählen und mit OK bestätigen.
  8. Schritt 7 wiederholen, aber im Dropdown-Menü nun Bei Arbeitsstationssperre auswählen.
  9. Zum Tab Aktionen gehen und auf Neu… klicken.
  10. Unter Programm/Skript “reg“ eintippen. Neben dem Eintrag *Argumente hinzufügen (optional) wird Folgendes eingegeben: add HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Authentication\LogonUI\SessionData /t REG_DWORD /v AllowLockScreen /d 0 /f
  11. Zweimal auf OK klicken und Windows 10 neu starten.

Wird der Windows PC nun längere Zeit stehen gelassen bis er sich selbst sperrt oder mit Windows + L manuell gesperrt, erscheint direkt das Anmeldefenster, der Sperrbildschirm bleibt fern.

Deaktivierung des Sperrbildschirms in Windows 10 Pro

Bis zum Anniversary Update war man bei Windows 10 Pro in der Lage, die Gruppenrichtlinien zu verwenden. Dadurch kommt man drum herum, in die Registry eingreifen zu müssen. Das funktionierte allerdings nur bis Windows 10 1511! Folgende Schritte sind nötig:

Windows 10 Sperrbildschirm deaktivieren Ausführen-Fenster

  1. Zunächst wird das Ausführen-Fenster geöffnet, indem man die Tastenkombination Win + R betätigt.
  2. In dem kleinen Fenster gibt man gpedit.msc ein, um die lokalen Gruppenrichtlinien zu öffnen. Alternativ kann man auch in der Taskleiste gpedit.msc eintragen und wählt dann Gruppenrichtlinien bearbeiten aus.
  3. In den Gruppenrichtlinien über folgenden Pfad zum Zielordner navigieren: Administrative Vorlagen / Systemsteuerung / Anpassung.
  4. Auf der rechten Seite befindet sich nun die Option Sperrbildschirm nicht anzeigen. Auf diesen Punkt einen Doppelklick tätigen und die Einstellung Aktiviert auswählen, um den Windows 10 Sperrbildschirm deaktivieren zu können. Mit OK bestätigen, fertig.
  5. Um den Sperrbildschirm wieder anzuzeigen, wird einfach Deaktivieren ausgewählt.

Windows 10 Sperrbildschirm deaktivieren Gruppenrichtlinien

Windows 10 Sperrbildschirm deaktivieren in der Home Version

Bei der Home Version musste man über die Registry gehen, um den Windows 10 Sperrbildschirm deaktivieren zu können, da es in dieser Version keine Gruppenrichtlinien gibt.

Windows 10 Sperrbildschirm deaktivieren Registry

  1. Zunächst wird wieder das Ausführen-Fenster über die Tastenkombination Win + R geöffnet.
  2. Dort trägt man den Befehl regedit ein und der Registrierungs-Editor erscheint.
  3. Auf der linken Seite klickt man sich nun über den folgenden Pfad zum gewünschten Ordner: HKEY_LOCAL_MACHINE/SOFTWARE/Policies/Microsoft/Windows.
  4. Falls unter dem Windows-Ordner kein Schlüssel mit dem Namen Personalization auffindbar ist, muss dieser neu erstellt werden. Hierfür einen Rechtsklick auf Windows tätigen, unter Neu die Option Schlüssel auswählen und mit Personalization benennen.
  5. Nun auf den neu erstellten Schlüssel und anschließend in das rechte Feld mit einem Rechtsklick klicken. Über Neu nun DWORD-Wert (32-Bit) auswählen und den Namen NoLockScreen vergeben.
  6. Im vorletzten Schritt wird der NoLockScreen mit einem Doppelklick geöffnet und der Wert 0 durch eine 1 ersetzt. Um das Ganze rückgängig zu machen, einfach wieder die 0 eintragen.
  7. Dann muss zum Abschluss das System neu gestartet werden. Der Lockscreen taucht nicht mehr auf.

Windows 10 Sperrbildschirm deaktivieren NoLockScreen

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Windows 10

Gelungenes Betriebssystem von Microsoft wieder mit Startmenü

Windows 10
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
10
Leserwertung:
4.3/5