Tipp

Windows 10 Spotlight deaktivieren & Werbung abschalten

Rainer W. Rainer W.

Bei Windows 10 nimmt zunehmend mehr Werbung in das Betriebssystem Einzug. Wer Windows 10 Spotlight deaktivieren möchte, erhält hier eine Anleitung, wie er nach dem Windows 10 Download unerwünschte Werbung seitens Microsoft auf dem Sperrbildschirm beim Systemstart wieder abschalten kann. Mehr zum Windows Spotlight deaktivieren im Folgenden!

Windows 10 Spotlight deaktivieren und auf Werbeinblendungen verzichten

Nach dem aktuellen Windows 10 Update blickt so mancher Anwender auf einen veränderten Sperrbildschirm. Das beim Systemstart gewohnte Bild wurde durch ein Neues ausgetauscht. Was steckt dahinter? Es handelt sich nicht einfach nur um einen Austausch der Motive für den Sperrbildschirm, sondern um eine bereits seit längerem existierende Windows 10 Funktion, die nun für alle Anwender über das Windows-Update als neuer Standard definiert wird: Windows Spotlight. Dieses wird auf den deutschsprachigen Windows 10 Systemen als "Windows-Blickpunkt" bezeichnet.

Windows 10 Spotlight deaktivieren
Windows 10 Spotlight deaktivieren und auf Werbung beim Systemstart verzichten.

Windows-Blickpunkt blendet beim Start Motive ein, die der Nutzer bewerten kann

Windows Spotlight alias Windows-Blickpunkt zeigt täglich ein neues Bild auf dem Sperrbildschirm an. Die Funktion war lange Zeit nur in den Pro-, Enterprise- und Education-Versionen von Windows 10 verfügbar, hat nun aber auch die Windows 10 Home Systeme erobert. Der Anwender hat die Möglichkeit, die präsentierten Bilder zu bewerten. Auf diese Weise lernt das System über den Geschmack des Nutzers dazu und kann ähnliche Bilder anzeigen, die positiv bewertet wurden und auf Motive verzichten, die dem User nicht gefallen.

Windows Spotlight Funktion bringt Werbung und stellt neue Funktionen vor

Nach dem Neustart des Rechners zeigt Windows Blickpunkt also jeweils ein neues Motiv auf dem Sperrbildschirm und fragt, wie dieses dem Anwender gefällt. Microsoft nutzt die Spotlight Funktion aber nicht nur für neue Bilder beim Systemstart, sondern auch, um Eigenanzeigen zu schalten oder vom Anwender noch nicht verwendete Windows-Funktionen vorzustellen, unter anderem die Sprachassistentin Cortana oder bestimmte Apps.

Windows-Blickpunkt abschalten und eigenes Startmotiv wählen

Wer auf die Windows 10 Werbung auf dem Sperrbildschirm verzichten möchte, kann Windows 10 Spotlight deaktivieren. Hierzu öffnet der Anwender die Einstellungen und dort den Punkt Personalisierung und Sperrbildschirm. Es stehen hier drei Optionen bereit: Bild, Diashow und Windows-Blickpunkt. Um die Microsoft-Werbung beim Starten des Systems zu verhindern, wählt der Nutzer einfach Bild aus und sucht sich das gewünschte Startbild aus. Alternativ dazu kann er mit Durchsuchen auch ein eigenes Motiv auswählen, das sich auf seiner Festplatte befindet.

Windows 10 Spotlight deaktivieren Blickpunkt
Windows-Blickpunkt deaktivieren und stattdessen ein Startmotiv auswählen

Wer auf Werbung und Mitteilungen seitens Microsoft gänzlich verzichten möchte, sollte darauf achten, an dieser Stelle den Regler bei "Unterhaltung, Tipps und mehr von Windows und Cortana auf dem Sperrbildschirm anzeigen" auf Aus zu stellen. Dies verhindert Einblendungen weiterer Promotionen von Microsoft.

Windows 10 Spotlight deaktivieren Werbung
Keine Werbung oder Einblendungen von Cortana auf dem Sperrbildschirm!

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Windows 10

Gelungenes Betriebssystem von Microsoft wieder mit Startmenü

Windows 10
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
10
Leserwertung:
3.69/5