Tipp

Windows 10 Update erzwingen: So wird’s gemacht

Rainer W. Rainer W.

Umstiegswillige Anwender können das Windows 10 Update erzwingen, wenn ihr Windows-System das Gratis-Upgrade nicht anzeigt. Wir verraten, wie Nutzer von Windows 7 und Windows 8 mit einem Windows 10 Update Tool schnell und einfach auf Windows 10 umsteigen!

Windows 10 Update erzwingen und auf das neue Betriebssystem umsteigen

Bekanntlich können Windows 7 und Windows 8.1-Anwender kostenlos den Windows 10 Download vornehmen und das aktuelle Betriebssystem aus dem Hause Microsoft verwenden. Den Weg hierfür bahnt normalerweise die Get-Windows-App unten rechts auf dem Bildschirm in der Taskleiste. Voraussetzung ist ein aktiviertes Windows 7 oder 8.1 mit sämtlichen Updates. Wer die Windows-Update-Funktion auf Automatisch gestellt hat, kann sicher sein, dass alle relevanten Updates erfolgt sind. Dennoch kommt es häufig zu dem Problem, dass das GWX-Tool und die Aufforderung zum Umstieg auf Windows 10 nicht zu sehen sind. Zunächst sollte der Anwender überprüfen, ob die Get-Windows-App in der Firewall oder der Antiviren-Software zugelassen ist. Wenn von dem Programm im Infobereich weiterhin jede Spur fehlt, kann der Anwender mit einem Windows 10 Update Tool eine Aktualisierung per DVD vornehmen: Diese Windows 10 ISO ist auch für User von Vorteil, die im Windows Update Verlauf die Meldung Fehlgeschlagen entdecken.

Windows 10 Update erzwingen

Windows 8-Anwender müssen das System erst einmal auf Windows 8.1 aktualisieren

Zuvor jedoch sollte man prüfen, ob das System auch wirklich auf dem neuesten Stand ist. Hierzu ruft der Anwender den Windows-Update-Dialog auf, zum Beispiel über die Windows-Taste und R oder den Befehl wuapp. Mit dem Button Nach Updates suchen checkt der Nutzer, ob alle Updates ins System eingespielt sind. Wer noch Windows 8 nutzt, muss erst einmal auf Version 8.1 aktualisieren, bevor er auf Windows 10 umsteigt. Wenn danach weiterhin keine Aufforderung zum Laden von Windows 10 auftaucht, kann man über den Windows 10 Media Creation Tool Download das Windows 10 Update erzwingen. Wir zeigen im Folgenden, wie Anwender das Windows 10 Update erzwingen und den Upgrade-Prozess sofort starten.

Windows 10 Update erzwingen Medium

Windows 10 Upgrade-Prozess sofort starten

Das Windows 10 Media Creation Tool lädt eine Windows 10 ISO-Datei herunter, die auf eine DVD gebrannt oder auf einen USB-Stick übertragen wird. Auf diese Weise kann der Anwender auf das GWX-Infobereich-Tool verzichten und das Windows 10 Upgrade selbst aus dem laufenden System heraus anstoßen. Die Windows 10 ISO-Dateien ermöglichen eine saubere Neuinstallation des Systems auf dem eigenen Rechner. Das System wird nicht überschrieben, sondern nur aktualisiert. Programme und Einstellungen bleiben somit erhalten.

Windows 10 Update erzwingen ISO

Windows 10 Media Creation Tool: USB-Stick oder DVD für das ISO-Image

Der Anwender sollte seinen alten Windows Produktschlüssel parat haben, da er diesen im Verlauf des Windows 10 Installation benötigt. Zunächst beantwortet man die Frage "Wie möchten Sie vorgehen?" mit der Option "Installationsmedien für einen anderen PC erstellen". Nun werden die Sprache, die Windows 10 Edition und 32-Bit bzw. 64-Bit ausgewählt. Weiter geht es mit der Eingabe des alten Lizenzkeys und der Wahl zwischen USB-Stick oder DVD für das ISO-Image. Nun werden noch die Lizenzbedingungen akzeptiert, bevor die Inhalte heruntergeladen und nach Windows 10 übernommen werden.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Windows 10

Das neue Betriebssystem von Microsoft

Windows 10
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
10
Leserwertung:
4.43/5