Tipp

Windows 10 Wiederherstellungspunkt erstellen

Rainer W. Rainer W.

Mit einem Windows 10 Wiederherstellungspunkt lässt sich das System jederzeit und ganz unkompliziert wieder auf einen bestimmten Zeitpunkt zurücksetzen. Wir verraten, wie es funktioniert und was dabei zu beachten ist!

Windows 10 Wiederherstellungspunkt clever und gezielt anlegen

Dieses Problem kennen viele Anwender: Nach dem Windows 10 Download wird das System mit der Zeit immer langsamer und anfälliger für Störungen. Wer die Nase voll von den ständigen Macken hat, kann das System immerhin auf den Ausgangszustand zurücksetzen oder gezielt auf einen bestimmten Zeitpunkt, an dem es noch ordentlich und flüssig lief.

Windows 10 Wiederherstellungspunkt
Wir verraten alles Wissenswerte zum Windows 10 Wiederherstellungspunkt erstellen! (Bild: Microsoft/Redaktion)

In zwei weiteren Ratgebern haben wir gezeigt, wie Anwender Windows 10 zurücksetzen auf Werkseinstellungen und wie sie die Windows 10 Systemwiederherstellung clever nutzen. Im Folgenden erklären wir, wie Nutzer zu einem beliebigen Zeitpunkt selbst einen Windows 10 Wiederherstellungspunkt setzen.

Systemwiederherstellungspunkte werden auch automatisch vom System gesetzt

Auf der Registerkarte Computerschutz klickt man auf Erstellen, um einen Systemwiederherstellungspunkt zu erzeugen. Diese werden zu gewissen Zeitpunkten auch automatisch angelegt, beispielsweise nach einem kritischen Systemupdate. Außerdem gibt es Programme, die sicherheitshalber solche Systemwiederherstellungspunkte erzeugen, bevor sie beispielsweise Änderungen an der Windows Registry oder an den Privatsphäre-Einstellungen vornehmen. Laut Microsoft werden Wiederherstellungspunkte automatisch einmal pro Woche und unmittelbar vor relevanten Systemereignissen erzeugt, so auch vor größeren System- und Software-Installationen oder Aktualisierungen von Windows.

Windows 10 Wiederherstellungspunkt anlegen
Klick auf 'Erstellen', um einen Systemwiederherstellungspunkt zu erzeugen (Bild: Redaktion)

Auf diese Weise ist gewährleistet, dass es immer ein Zurück zu den alten Einstellungen gibt, falls es zu Problemen oder Konflikten kommen sollte. Jederzeit kann der Nutzer zusätzlich zu den automatischen Wiederherstellungspunkten eigene erstellen. Um den Überblick zu behalten, sollte man eine kurze Beschreibung für den Wiederherstellungspunkt eingeben.

Windows 10 Wiederherstellungspunkt Bezeichnung
Optional kann man eine kurze Beschreibung für den Wiederherstellungspunkt vermerken. (Bild: Redaktion)

Der für die Systemwiederherstellung reservierte Speicherplatz kann festgelegt werden

Die Wiederherstellungspunkte werden gespeichert, bis der hierfür reservierte Speicherplatz aufgebraucht ist. Bei weiteren Wiederherstellungspunkten werden gnadenlos ältere gelöscht. Der für die Windows 10 Systemwiederherstellung reservierte Anteil an der Festplatte kann vom Anwender selbst festgelegt werden. Aufgepasst: Wenn der Nutzer den Computerschutz für einen Datenträger deaktiviert, werden alle Wiederherstellungspunkte entfernt. Erst wenn der Computerschutz später wieder aktiviert wird, beginnt die Erstellung von Wiederherstellungspunkten erneut.

Windows 10 Wiederherstellungspunkt erstellen - So gehts!

Wer selbst einen Windows 10 Wiederherstellungspunkt anlegen möchte, gibt Wiederherstellungspunkt erstellen in das Suchfeld ein und klickt auf das entsprechende Suchergebnis. Im auftauchenden Fenster wählt er das Laufwerk aus, für welches der Computerschutz eingerichtet werden soll. Mit einem Klick auf Konfigurieren lässt sich der Computerschutz für das ausgewählte Laufwerke aktivieren oder deaktivieren. Wer nicht möchte, dass Windows 10 Wiederherstellungspunkte anlegt, kann den Computerschutz ganz ausschalten.

Windows 10 Wiederherstellungspunkt Speicherplatz
Computerschutz für das ausgewählte Laufwerke aktivieren oder deaktivieren (Bild: Redaktion)

Windows 10 Wiederherstellungspunkt anlegen und löschen

Mit dem Schieberegler legt der Anwender die maximale Belegung fest. Natürlich lassen sich mehr Windows 10 Wiederherstellungspunkte erstellen, wenn hierfür ausreichend Speicherplatz freigegeben wird. Die maximale Belegung wird in Prozent und Gigabyte angeben. Ein Klick auf den Löschen-Button entfernt alle Wiederherstellungspunkte. Der Erstellen-Button schließlich dient zum sofortigen Anlegen eines Wiederherstellungspunkts für die Laufwerke mit aktiviertem Computerschutz.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Windows 10

Das neue Betriebssystem von Microsoft

Windows 10
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
10
Leserwertung:
4.5/5