Tipp

Windows Firewall deaktivieren und Ressourcen sparen

Anna K. Anna K.

Wer nach dem Windows 10 Download die voreingestellte Windows Firewall deaktivieren möchte, kann mit wenigen Klicks den Schutz ausschalten. Hier erfahren, wie dazu vorgegangen werden sollte!

Die Windows Firewall deaktivieren: So geht’s in allen Windows-Versionen

Wer die Windows Firewall deaktivieren will, sollte sich der erhöhten Gefahren durch Malware oder Hacker bewusst sein. Um sich nicht durch schädliche Programme den Rechner ruinieren zu lassen oder private Daten preiszugeben, sollte deshalb während des Zeitraums der Deaktivierung ein anderes Sicherheitstool gewählt werden. Wer trotz allen Sicherheitsbedenken zum Trotz die Firewall ausschalten möchte, muss folgende Schritte befolgen:

Windows Firewall deaktivieren

  1. Die Einstellungen, um die Windows Firewall zu deaktivieren, sind in der Systemsteuerung zu finden. Dazu öffnet man im Startmenü die Option PC-Einstellungen beziehungsweise das Zahnradsymbol.
  2. In dem sich öffnenden Tab findet sich der Menüpunkt Systemsteuerung. Diese beinhaltet neben grundlegenden auch die Einstellungen zur Windows Firewall. Findet man diese nicht aufgelistet, kann das an der Anzeige in Kategorien liegen. In diesem Fall muss lediglich die Option System und Sicherheit aufgerufen und hier die Option Windows-Firewall gewählt werden.
  3. Wählt man diese Option, kann nun auf der rechten Seite des sich öffnenden Fensters der Menüpunkt Windows-Firewall ein- oder ausschalten gewählt werden. Gegebenenfalls muss das Administratorenkennwort eingeben und/oder der Vorgang bestätigt werden.
  4. Unter dem Punkt Windows-Firewall ein- oder ausschalten lässt sich nun wahlweise für Heim- und/oder öffentliche Netzwerke die Windows Firewall aktivieren oder deaktivieren.

Windows Firewall deaktivieren Menü

Unter Windows 10 die Firewall ein- oder ausschalten

Prinzipiell lässt sich über diese Anleitung auch unter der aktuellsten Version die Windows Firewall deaktivieren. Schneller geht es, wenn man die Suchfunktion nutzt. Dazu im Freitextfeld des Startmenüs den Begriff Firewall eingeben und die Option Windows-Firewall auswählen. Im sich öffnenden Fenster lässt sich die Firewall ein- oder ausschalten.

Warnhinweis zur Deaktivierung der Firewall

Die Windows Firewall sollte keinesfalls deaktiviert werden, solange keine andere Firewall aktiv ist. Andernfalls sind Computer und gegebenenfalls auch das Netzwerk anfälliger für schädliche Software. Zudem sollte die Firewall durch regelmäßige Updates immer auf dem aktuellsten Stand gehalten werden. Ein Antivirenprogramm ist ein zusätzliches Muss. Nur so lässt sich Gefahren durch Trojaner, Viren und Co. aus dem Weg gehen. Sollte sich trotz aller Vorsichtsmaßnamen Schadware auf den Computer geschlichen haben, gibt es zahlreiche kostenfreie Tools, die den Rechner überprüfen, Würmer oder Spyware erkennen und entfernen. Allerdings kostet das Zeit und Mühe und es gibt keine Garantie dafür, dass tatsächlich alle Viren gefunden und eliminiert wurden. Trotz zahlreicher Vorteile wie der uneingeschränkten Nutzung von Netzwerken oder dem schonenderen Einsatz der Systemressourcen sollten sich User deshalb zweimal überlegen, ob sie ihre Firewall ausschalten.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Windows 10

Gelungenes Betriebssystem von Microsoft wieder mit Startmenü

Windows 10
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
Win 7, Win 8, Windows 10
Sprache:
Deutsch
Version:
10
Leserwertung:
3.69/5