Tipp

RAM Check unter Windows 7

Natalia P. Natalia P.

Im Arbeitsspeicher (RAM) legt Windows temporäre Einstellungen und Dateien ab. Ist der RAM-Speicher beschädigt, stürzt Windows ab oder läuft langsam. Der RAM Check klopft den Arbeitsspeicher auf Fehler ab.

RAM Check: Probleme aufspüren mit der Speicherdiagnose

Der Arbeitsspeicher beeinflusst entscheidend die Performance des Rechners. Kommt es immer wieder zu Abstürzen des Betriebssystems oder selbst bei kleineren Programmen und Tasks zu langen Wartezeiten, liegt das oftmals am angeschlagenen RAM. Um herauszufinden, ob die Computerprobleme von diesem Element verursacht werden, empfiehlt sich eine Untersuchung des Arbeitsspeichers.

Mit dem Windows 7 Download spendierte Microsoft seinem Betriebssystem einen eigenen Prüfdienst. Das bordeigene Tool untersucht die Hardware auf Speicherprobleme und listet die Ergebnisse übersichtlich auf.

RAM überprüfen unter Windows 7

Um den Hausdienst von Windows 7 zu starten, sind folgende Schritte nötig:

  • Als Erstes wird auf Start geklickt und im Suchfeld Suchfeld Arbeitsspeicher eingegeben.

  • Hier wählen Nutzer den Treffer Arbeitsspeicherprobleme des Computers identifizieren aus. RAM Check

  • Die Windows-Speicherdiagnose fragt nun, ob sie den Rechner für den Suchlauf neustarten soll. Hierfür sollten erst alle geöffneten Dokumente, an denen gerade gearbeitet wird, gesichert werden. Erst danach wird der Reboot mit der entsprechenden Auswahl gestartet.

  • Nach einem Neustart startet die Diagnose. Windows informiert abschließend über das Ergebnis des RAM Check und verrät, ob der Arbeitsspeicher möglicherweise defekt ist. RAM CHeck Durchführung

Hinweis: Die ausgegeben Daten sind immer sehr korrekt und präzise in Fachsprache gehalten. Es bedarf eines fundierten Hardware-Wissens, um das Ergebnisse richtig deuten zu können. Laien können so lediglich herausfinden, ob das Rechnerproblem vom RAM verursacht wird oder ob der Fehler in einem anderen Detail steckt.

Profi-RAM-Tester als Alternative

Wer doppelt sichergehen möchte, dass der RAM funktioniert, kann den Memtest86+ Download für einee Zweitprüfung verwenden. Das Tool gehört zu den RAM-Prüfern mit dem höchsten Dienstalter.

Das Tool startet als DOS-Programm und prüft mit mehreren Testverfahren, ob der Arbeitsspeicher beschädigt ist. Dazu schreibt die Freeware Dateiblöcke unterschiedlicher Größe in den RAM und meldet, sobald es Probleme gibt. Die Software kommt ohne Installation aus und lässt sich von einem USB-Stick starten. Memtest86+ sollte man über die Kommandozeile ausführen.

RAM Check Memtest86+

RAM-Diagnose meldet Probleme – Und nun?

Falls eines der beiden Programme beim RAM Check Fehler melden sollte, kann man zur Sicherheit den RAM Chip ausbauen und nochmals in einem anderen PC überprüfen.

Sind mehrere Arbeitsspeichermodule vorhanden, hilft unter Umständen schon ein Wechsel der Plätze. Nach einer Änderung der RAM-Konstellation sollte das Testprogramm noch einmal ausgeführt werden. Falls dies keine Abhilfe schafft, muss der Arbeitsspeicher ersetzt werden.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Windows 7

Windows 7 Download als ISO-Datei

Windows 7
Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Server 2003, NT, Vista, Server 2008, 98, ME, 2000
Sprache:
Deutsch
Version:
Final
Leserwertung:
3.72/5