Tipp

Windows Tipps: Partitionen als Ordner einbinden

Oliver W. Oliver W.

Manchmal befinden sich zusammengehörige Daten auf unterschiedlichen Partitionen. Wenn aber die eine Partition zu klein oder zu voll ist, den Inhalt der anderen zu übernehmen und umgekehrt es ebenfalls der Fall ist, dann wäre es sehr hilfreich, wenn man die Partitionen auf anderem Wege virtuell zusammenführen kann, damit die Ordnung erhalten bleibt.

Partitionen als Ordner - so funktionierts

Für diesen Zweck stellt Windows ab Version 2000 dem Nutzer die Möglichkeit frei, eine Partition nicht nur als Laufwerk mit festem Buchstaben im Arbeitsplatz einzubinden, sondern auch als Ordner innerhalb anderer Partitionen respektive Verzeichnisse. Klicken Sie mit rechts auf das Arbeitsplatz-Icon und dann im Kontextmenü auf "Verwalten". Ein neues Fenster mit zwei Spalten erscheint. Klicken Sie in der linken Spalte auf "Datenträgerverwaltung". Daraufhin werden, spätestens nach einer kurzen Wartephase von einigen Sekunden, alle an den Rechner angeschlossenen Laufwerke angezeigt. Dazu zählen interne Festplatten, CD- und DVD-Laufwerke, externe Geräte und USB-Sticks. Das gewünschte Laufwerk hat aller Wahrscheinlichkeit nach bereits einen Buchstaben. Diesen müssen Sie aber nicht entfernen, sondern können das Laufwerk zusätzlich als Ordner einbinden. Zuerst klicken Sie mit rechts auf das Laufwerk, welches Sie als Ordner einbinden möchten. Klicken Sie dann auf "Laufwerksbuchstaben und -pfade ändern...", woraufhin ein neues kleines Fenster erscheint. Klicken Sie dort auf "Hinzufügen" und im neuen Fenster dann auf "Durchsuchen". Es erscheint eine Auswahl der Laufwerke, auf welchen Sie die anfangs gewählte Partition als Ordner einbinden können. Der Ordner muss nicht im Wurzelverzeichnis einer Partition liegen, sondern kann sich auch innerhalb verschachtelter Unterordner befinden. Nach der Wahl des richtigen Ordners müssen Sie nur noch zweimal mit "OK" bestätigen und das Einbinden wurde erfolgreich durchgeführt.

Partition als ordner - Speicherbelegung

Partitionen als Ordner einbindenNun gibt es zwischen dem eingebundenen Ordner und einem normalen Verzeichnis nur noch den Unterschied, dass die Eigenschaftsanzeige des eingebundenen Ordners der einer Partition gleicht. Wenn Sie erfahren wollen, wie viel Platz der "Ordner" belegt, müssen Sie sich die Eigenschaften der jeweiligen Partition anzeigen lassen.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Windows 7

Windows 7 Download als ISO-Datei

Windows 7
Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Server 2003, NT, Vista, Server 2008, 98, ME, 2000
Sprache:
Deutsch
Version:
Final
Leserwertung:
3.72/5