Tipp

Aero Glass in Windows 8.1 nachrüsten

Oliver W. Oliver W.

In Windows 7 war Aero Glass eine der beliebtesten Neuerungen die Optik betreffend, in Windows 8 wurde das Feature wieder entfernt. Wir zeigen, wie Sie Fenster-Transparenz und mehr in Windows 8 und 8.1 nachrüsten.

Aero Glass in Windows 8.1 nachrüsten

Ohne Aero Glass ist die Grafik-Performance sicherlich besser - doch dafür sieht es einfach nicht so hübsch aus. War das Nachrüsten der Aero-Funktionen in Win 8 noch etwas simpler - hier waren die benötigten Komponenten wenigstens teilweise noch im Windows Desktopfenster-Manager DWM enthalten - lag die Hürde für Entwickler in Windows Blue deutlich höher. Mit dem aktuellen OS-Update hatte Microsoft sich dazu entschlossen, die Komponenten vollständig zu entfernen, statt nur zu deaktivieren. Entsprechend großer Aufwand musste wohl betrieben werden, um die Aero Glass-Features in 8.1 wieder zu implementieren. Sei dem wie es sei - es ist geglückt. Aero Glass für Windows 8 und 8.1 integriert sich direkt in der Systemsteuerung und macht so völlig ohne zusätzliche Oberfläche die Bedienelemente für Transparenz, Unschärfe, Fensterfarbe und Schein wieder zugänglich. aero glass für windows 8 und 8.1 screenshot Der Ressourcenbedarf erhöht sich freilich durch die Anpassung, werden doch zusätzliche Berechnungen notwendig. Gerade auf aktuellen Rechnern dürfte sich die Leistungseinbuße jedoch in Grenzen halten. Schick ist außerdem, dass die Anpassung sich mit Standard-Windows Themes versteht und so die neuen alten Effekte einfach zusätzlich darüberlegt. Aero Glass für Windows 8 und 8.1 - Funktionen: Transparenzeffekt für Desktop-Fenster auf Windows 8 und 8.1 Anpassung der Transparenz Unschärfeeffekt für dahinter liegende Inhalte Anpassung der Farbe inaktiver Fenster Anpassung des Fensterrands: Schatten, Schein nach außen Volle Integration in der Windows Systemsteuerung

Aero Glass für Windows 8 und 8.1 - Vorgehensweise bei der Installation

Für die Installation von Aero Glass für Windows 8 und 8.1 stehen verschiedene Wege zur Verfügung. Wer keine Lust hat auf Tüftelei, nutzt den verfügbaren Installer. Der schaltet jedoch unter Windows 8 Secure Boot ab, da die Aero Glass-Komponenten vor Systemstart in den Desktopfenster-Manager implementiert werden müssen. Unter Windows 8.1 steht hierfür ein Host-Prozess zur Verfügung, Secure Boot wird hier also nicht tangiert. Hier die wichtigen Faktoren der Aero Glass-Installation unter Win 8 / 8.1 für Tüftler: Windows 8: Die Dateien müssen in einem Verzeichnis mit Schreibrechten für den DWM liegen. Das ist im Standard-Programmeordner nicht der Fall, es empfiehlt sich also beispielsweise ein Unterordner des Windows-Verzeichnisses. Die heruntergeladenen DLLs müssen im Desktopfenster-Manager DWM.EXE "injiziert" werden. Das funktioniert zB via Windows Registry. Hier ein Screenshot dazu von der Herstellerseite: aero glass für windows 8 und 8.1 registry anpassungen Windows 8.1 Unter Windows 8.1 gestaltet sich die Ausführung deutlich einfacher. Hier muss einfach nur ein Task erstellt werden, der beim Systemstart die aeroglass.exe ausführt. Der Task benötigt Administrator-Rechte und muss von SYSTEM ausgeführt werden. Freeware.de wünscht guten Durchblick mit der neuen Fenstertransparenz unter Windows 8 und 8.1.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Windows 8

90 Tage testen: Windows 8 Enterprise

Windows 8
Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008
Sprache:
Deutsch
Version:
RTM Build 9200
Leserwertung:
2.88/5