Tipp

Windows 8 herunterfahren per Kachel oder Symbol in der Taskleiste

Oliver W. Oliver W.

Das Herunterfahren oder Neustarten eines Windows 8 PCs gestaltet sich mit der Maus relativ umständlich. Wir erklären, wie Sie Win 8 per Kachel herunterfahren oder eine Taskleisten-Verknüpfung für den Shutdown anlegen.

Windows 8 herunterfahren per Kachel oder Symbol in der Taskleiste

Eine der ungeliebtesten Neuerungen des neuen Microsoft-Sprosses ist wohl die recht versteckte Option zum Herunterfahren des Computers. Seit Windows 8.1 ist zwar der Startbutton mit seiner Rechtsklickoption wieder mit an Bord, so richtig praktisch ist die Lösung allerdings auch nicht. Um einen Computer mit Windows 8 dennoch ganz praktisch mit ein, zwei Klicks herunterzufahren oder neuzustarten, gibt es verschiedene Tricks. Im Folgenden erläutern wir, wie man eigene Kacheln auf dem Startbildschirm anlegt und mit den Funktionen Herunterfahren, Neustarten oder Standby belegt. Weiter unten stellen wir zudem zwei Shutdown Tools vor, die die entsprechenden Funktionen frei Haus liefern.

Windows Shutdown und die verfügbaren Optionen

Vor der Anlage einer eigenen Kachel werfen wir zunächst einen Blick auf die verfügbaren Optionen des Herunterfahrens, auf englisch: Shutdown. Bedient man sich einer der in Windows integrierten Optionen zum Neustarten oder Herunterfahren, so ruft das System die Datei Shutdown.exe im Ordner Windows / System32 auf. Shutdown bietet verschiedene Optionen, mit denen unterschiedliche Aktionen ausgelöst werden. Für eine komplette Liste öffnet man eine Kommandozeile und gibt einfach nur shutdown ein. shutdown.exe Parameter Die wichtigsten Shutdown-Parameter im Überblick: • Windows neustarten: /r • Windows herunterfahren: /s • Hybridmodus aktivieren: /hybrid • Zeit bis zum Neustart in Sekunden: /t xx Um also Windows per Shutdownbefehl sofort herunterzufahren und für den Schnellstart (Hybrid) vorzubereiten, verwendet man shutdown.exe /s /hybrid /t 0. Für einen Neustart hingegen bedient man sich der Abfolge shutdown.exe /r /t 0.

Windows 8 herunterfahren: Eigene Kacheln anlegen mit OblyTile

Zum Anlegen einer eigenen Kachel (Tile) unter Windows 8 gibt es verschiedene Tools. Wir haben uns für das recht komfortable OblyTile** entschieden. OblyTile bietet gegenüber der Konkurrenz einige Vorteile: So kann man etwa verschiedene optimierte Grafiken für Tiles in verschiedenen Größen hinterlegen, zudem bringt OblyTile bereits eine ansehnliche Sammlung oft benötigter Ikonen mit. OblyTile Eigene Kachel erstellen Zur Anlage unserer Neustartkachel starten wir also OblyTile und • vergeben unter **Tile name zunächst einen Namen für die Kachel, in diesem Fall sinnvollerweise Neustart. • In die Zeile Program Path gehört: c:/windows/system32/shutdown.exe. • In die darunterliegende Zeile Program Arguments gehört nun [Leerzeichen]/r /t 0. • Bei Tile Image hinterlegt man wahlweise eine eigene Grafik oder bedient sich eines der mitgelieferten Icons. Optional können in den folgenden Zeilen zudem Bilder für die verschiedenen Kachelgrößen eingepflegt werden. • Create Tile erstellt die eigene Kachel. Sollte sie nicht sofort auf dem Startbildschirm erscheinen, kann der Windows Icon Cache mit dem  aufgefrischt werden. Die Option heißt Rebuild Cache. OblyTile Eigene Kachel zum Neustarten erstelltNun steht die eigene Kachel zum Neustarten des Systems auf dem Windows 8 Startbildschirm bereit. Um eine Kachel zum Herunterfahren oder für andere Shutdown-Aktionen anzulegen, setzt man einfach andere Parameter bei Program Arguments ein und speichert das Tile unter einem neuen, passenden Namen. So lassen sich maßgeschneiderte Lösungen basteln, etwa um den PC per Klick in 10 Minuten herunterzufahren. Hierfür setzt man nach dem kleinen t statt einer 0 eine 600 ein. Übrigens: Auf die gleiche Weise lassen sich natürlich auch völlig andere Kacheln erstellen, seien es andere Programme, Websites, oder...

Windows 8 herunterfahren per Kachel-Tool

Doch es gibt auch fix und fertige Lösungen aus der Dose. Die sind zwar nicht so flexibel gestaltbar, dafür spart man sich einige Arbeit. Wir haben uns für **Windows 8 System Power Shortcuts** entschieden. Der kleine Helfer stellt eine Kachel zum Herunterfahren bereit und öffnet auf Klick ein Shutdown-Menü. Das sieht hübsch aus, benötigt allerdings ein paar Sekunden bis es verfügbar ist. Ein wirklicher Zeitgewinn ist hier also nicht festzustellen. Windows 8 System Power Shortcuts

Windows 8 herunterfahren per Symbol in der Taskleiste

Die Variante aus dem Hause GigaByte hingegen stellt ein frei platzierbares Taskleistensymbol mit einem hübschen und praktischen Shutdownmenü bereit. **Smart Switch** öffnet das Menü im Vergleich zu den Windows 8 System Power Shortcuts wesentlich schneller und bietet zudem mehr Funktionen. Neben allen verfügbaren Shutdownvariationen schaltet Smart Switch obendrein den Bootmodus um, so dass man nach dem Neustart wahlweise auf dem Windows 8 Startbildschirm oder dem klassischen Windows Desktop landet. GigaByte Smart Switch Weitere Tipps und Tricks zum Herunterfahren von Windows finden Sie zudem hier: Tipps zum Windows herunterfahren

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Windows 8

90 Tage testen: Windows 8 Enterprise

Windows 8
Hersteller:
Lizenzart:
Shareware
System:
Win 7, XP, Server 2003, Vista, Server 2008
Sprache:
Deutsch
Version:
RTM Build 9200
Leserwertung:
2.88/5