Tipp

Yahoo Mail löschen: So legt man den Account lahm!

Sonja U. Sonja U.

Wer den Dienst von Yahoo nicht mehr verwenden möchte, kann mit wenigen Klicks seinen Account bei Yahoo Mail löschen. Was dabei zu beachten ist und wie man konkret vorgeht, haben wir herausgefunden.

Yahoo ist in der Vergangenheit immer wieder in die negativen Schlagzeilen geraten, weil Datendiebe in großem Umfang Nutzerdaten klauen konnten – und das bereits vor Jahren. Herausgekommen sind zwei dieser Großdiebstähle, von denen schätzungsweise Millionen Nutzer betroffen waren, allerdings erst im Sommer und im Spätherbst 2016. Viele Nutzer überlegen daher, Yahoo Mail zu löschen. Zwar hat der Dienst nach eigenen Angaben mittlerweile viele Vorkehrungen getroffen, damit ein solcher Diebstahl nicht noch einmal passiert, und zudem wurden alle potenziell betroffen Nutzer benachrichtigt und aufgefordert, ihr Kennwort zu wechseln. Dennoch ist es verständlich, wenn sich der eine oder andere User nicht mehr sicher fühlt und lieber den Mail-Anbieter wechseln möchte.

Yahoo Mail löschen
Yahoo Mail löschen – wir zeigen wie es geht. (Bild: Redaktion)

Yahoo Mail löschen: Sicher ist sicher

Trotzdem: Yahoo Mail bietet seinen Nutzern an sich sehr viel Mehrwert. Wer dem Dienst sein Vertrauen schenken möchte – man lernt in der Regel schließlich aus Fehlern – kann sich dort anmelden und seine Mails zum Beispiel bequem mit der Yahoo Mail App aufrufen und verwalten. Nutzer, die sich bei Yahoo Mail anmelden, erhalten zudem neben dem E-Mail-Account mit 1 TB Speicherplatz Zugang zum Kalender, Notizblock, zu Instant Messages, seinen Kontakten und der Suchfunktion. Wer den umfangreichen Dienst dennoch nicht mehr nutzen möchte, kann diesen löschen. Das dauert allerdings seine Zeit, denn zuerst muss der Account deaktiviert werden.

Account von Yahoo Mail löschen – was ist zu beachten?

Wer seinen Account bei dem Anbieter löschen will, sollte sich zunächst klar machen, dass er damit einen Zugang löscht, der sich nicht nur auf die E-Mails beschränkt. So ist der Mail-Account zugleich auch die Yahoo ID. Mit dieser gelangt man auf alle anderen Dienste wie Kontakte, Suche, den Messenger, den Kalender und vieles mehr. Der Zugang zu all diesen Diensten geht mit dem Löschen des Accounts natürlich auch flöten. Wer darauf verzichten kann, liest einfach weiter und setzt unsere Beschreibung um. Vorsicht Flickr-Nutzer! Euer Flickr-Account wird ebenfalls unwiderruflich gelöscht, wenn Ihr Eure Yahoo-ID löscht.

Vorbereitung: Daten bei Yahoo Mail sichern

Bevor Ihr aber Euren kompletten Account dem Nirwana übergebt, solltet Ihr vor allem eines tun: Nachprüfen, ob es noch sicherungswürdige Daten gibt. Sprich: Benötigt Ihr noch etwas aus Eurem Mailverkehr oder sollten Eure Kontakte gesichert werden? Beides lässt sich exportieren und auf dem Rechner oder aber in einer Cloud ablegen.

Die Kontakte lassen sich beispielsweise über den Tab Kontakte, dann Aktionen und durch Klick auf Exportieren ziehen. Im nächsten Schritt könnt Ihr dafür das gewünschte Format wählen. Stellt dabei aber auf jeden Fall sicher, dass Ihr eines wählt, das Ihr im Anschluss auslesen und weiterverwenden könnt.

Yahoo Mail löschen Kontakte
Vor dem Löschen solltet Ihr Eure Kontakte exportieren und andere Daten sichern. (Bild: Redaktion/Screenshot)

Daten vom Yahoo Server löschen

Seid Ihr mit dem Sichern durch – sprich, alles Wichtige ist irgendwo hinterlegt – solltet Ihr Eure Daten vom Server des Anbieters entfernen. Denn ganz ehrlich: Wer sagt, dass ein solcher Datendiebstahl nicht wieder passieren kann? Denn auch, wenn Yahoo dazugelernt hat, so lernen auch Hacker dazu und finden neue Wege, um in die Tiefen eines Mail-Services einzudringen. Zudem besteht ja auch kein Grund, die privaten Daten dort zu lassen. Ihr als Ex-Nutzer benötigt sie schließlich nicht mehr, da Ihr nach dem finalen Löschen des Accounts sowieso keinen Zugriff mehr darauf habt. Und was dann mit den Daten passiert, darauf hat der User keinen Einfluss mehr. Also lieber auf Nummer sicher gehen, bevor Ihr Yahoo Mail löschen geht. Ihr könnt so zum Beispiel auch Euren Namen löschen bzw. ändern. Ein Spitzname sowie zumindest der Anfangsbuchstabe des Vornamens müssen stehen bleiben.

Yahoo Mail löschen Daten löschen
Denkt daran, Eure Daten zu entfernen. Sicher ist sicher. (Bild: Redaktion/Screenshot)

Yahoo Mail Account löschen – so geht’s

Sind alle Vorbereitungen abgeschlossen, könnt Ihr zur Tat schreiten und den Account bei Yahoo Mail löschen. Hierfür geht Ihr wie folgt vor:

  1. Zunächst öffnet Ihr diese Seite in einem beliebigen Browser.
  2. Habt Ihr Eure Kontaktdaten eingetragen, werdet Ihr direkt zum Löschen des Accounts weitergeleitet.
  3. Auf der nächsten Seite wird noch einmal die Yahoo-ID angezeigt mit einigen Hinweisen zu den Auswirkungen des Löschvorganges. Habt Ihr noch Guthaben irgendwo hinterlegt, solltet Ihr dieses vor dem Löschen noch zurückerstatten lassen.
  4. Solltet Ihr noch aktive Premium-Services genutzt haben, solltet Ihr diese auch zuvor stornieren.
  5. Am unteren Ende der Seite müsst Ihr schließlich noch einmal Euer Passwort und einen Captcha-Code eintippen. Dann einfach auf "Ja, Account jetzt löschen" tippen.

Yahoo Mail löschen erfolgreich
Ist Euer Account deaktiviert, bekommt Ihr diesen Hinweis. (Bild: Redaktion/Screenshot)

HINWEIS: Habt Ihr Euren Account bei Yahoo Mail löschen können, heißt das genau genommen, dass Ihr diesen erst einmal deaktiviert habt. Gelöscht wird der Account laut Yahoo erst nach einigen Monaten. Anfangs habt Ihr also noch die Möglichkeit, den Accout wieder zu rekonstruieren, solltet Ihr Eure Meinung ändern. Ursprünglich war der Zeitraum einmal mit drei Monaten angegeben. Yahoo macht aber keine genauen Angaben mehr. Von "ungefähr 90 Tagen" ist die Rede.

Neueste Artikel

Software aus dem Artikel

Yahoo Mail App

Yahoo Mail App als optimale E-Mail-Lösung für unterwegs: Auch Andere Mail-Dienste lassen sich in die App aufnehmen

Yahoo Mail App
Hersteller:
Lizenzart:
Freeware
System:
IOS, Android
Sprache:
Deutsch
Version:
5.1.1
Leserwertung:
5/5

Ähnliche Programme zu Yahoo Mail App